| 00.00 Uhr

Laufen
Volkslauf für die ganze Familie

Laufen: Volkslauf für die ganze Familie
Der spätere Sieger des 5000-Meter-Laufs lief schon beim Start vorneweg: Der Weezer Heinz van Dongen (gelbes Shirt mit der Startnummer 531) war in 17,25 Minuten eine Klasse für sich. FOTO: Markus van Offern
Die Organisatoren des Breitensport-Spektakels "Rund ums Reeser Meer" verzeichneten erstmals nach einigen Jahren einen leichten Teilnehmer-Rückgang. Den 12 000-Meter-Lauf machten drei Oldies unter sich aus. Von Volker Himmelberg

Die "Hölle von Haldern" blieb den Langstrecklern gestern erspart. Die Sonne machte allenfalls den Helfern zu schaffen, die in Windeseile aufräumen mussten, weil am Nachmittag im Lindenstadion ein Fußball-Turnier für Mini-Kicker ausgetragen wurde. "So kühl wie diesmal war's noch nie. Dennoch waren die Bedingungen wegen der hohen Luftfeuchtigkeit nicht einfach", meinte Ludger Elting, Sprecher des Halderner Lauftreffs.

Die Organisatoren des Volkslaufs "Rund ums Reeser Meer" verzeichneten bei der neunten Auflage des beliebten Spektakels erstmals wieder rückläufige Starterzahlen. An den insgesamt fünf Wettbewerben nahmen "nur" 531 Sportler und Sportlerinnen teil – in den Vorjahren war jeweils die Marke "600" recht deutlich geknackt worden. Heinz Ruitter, Vorsitzender des SV Haldern, fand's gar nicht schlimm: "Wir können immer noch sehr zufrieden sein. Und schließlich soll der familiäre Charakter der Veranstaltung gewahrt bleiben."

Für Ludger Elting lag die Ursache für den Rückgang klar auf der Hand. In der Nachbarstadt Kleve stand gestern erstmals ein Triathlon auf dem Programm. "Für diesen Wettbewerb ist im Vorfeld enorm viel Werbung gemacht worden. Speziell über 12 000 Meter hat uns das wahrscheinlich einige Starter gekostet." So fehlte beispielsweise Dave Mölders (Marathon Kleve), der den Halderner Volkslauf in den vergangenen Jahren dominiert hatte und die Bestzeit über die Hauptdistanz hält.

Bürgermeister flott unterwegs

So war der Weg frei für einen neuen Eintrag in die Namensliste der Sieger. Am Ende machten drei Oldies den 12 000-Meter-Wettbewerb unter sich aus. Die beiden Bocholter Andreas Schmeink, der schließlich in 41,40 Minuten siegte, und Georg Dohle (41,59) lieferten sich lange ein spannendes Duell an der Spitze. Dritter wurde der Niederländer Frans Deenen (ATV Uenray) in 42,37 Minuten – die erfahrenen Langstreckler starten allesamt in der Altersklasse "M 50". Als schnellste Frau erreichte gestern die Düsseldorferin Stefanie Terstegen ("W 30") in 50,29 Minuten das Ziel.

Im 5000-Meter-Lauf stellte unter anderen Christoph Gerwers seine Ausdauer-Qualitäten unter Beweis. Der Reeser Bürgermeister – selbstverständlich mit der Startnummer 1 ausgestattet – erreichte in sehr guten 26,13 Minuten das Ziel. Eine Klasse für sich war Heinz van Dongen (TSV Weeze), der in 17,25 Minuten die Konkurrenz auf Distanz hielt. Der erst 15-jährige Kai Schmidt (Alemannia Pfalzdorf) folgte in 18,10 Minuten auf Rang zwei, Dritter wurde der Bruder des Siegers – Werner van Dongen lief die Strecke in 18,38 Minuten.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Laufen: Volkslauf für die ganze Familie


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.