| 00.00 Uhr

Erkelenz
Ein Tag des "Ewigen Gebetes" in der Christkönig-Pfarrei

Erkelenz: Ein Tag des "Ewigen Gebetes" in der Christkönig-Pfarrei
Das Ewige Gebet startet in der Pfarrkirche St. Lambertus. FOTO: JL (ARCHIV)
Erkelenz. In der Christkönig-Pfarrei wird am Sonntag, 26. April, der Tag des "Ewigen Gebetes", des Gebetes der Gemeinde vor dem ausgesetzten Allerheiligsten, begangen.

"Dieses Beten in Gemeinschaft im Angesichte Christi in der Gestalt der Eucharistie ist eine gute Erfahrung und gleichzeitig auch ein Bekenntnis zu Christus dem Auferstandenen in unserer Mitte", erklärt Pastor Werner Rombach im Pfarrbrief. Und er finde es schön, dass sich der GdG-Rat der Gemeinde entschlossen habe, dieses Gebet dezentral, das heißt an verschiedenen Orten durchzuführen.

Begonnen wird in St. Lambertus Erkelenz nach der letzten Heiligen Messe um 12.30 Uhr. Ab 13 Uhr folgt die Anbetung in St. Cosmas und Damian in Holzweiler, ab 14 Uhr in St. Maria Empfängnis in Katzem, ab 15 Uhr in St. Servatius Kückhoven, ab 16 Uhr in St. Stephanus Golkrath und ab 17 Uhr in St. Christophorus Gerderath. Zum Abschluss wird ab 18 Uhr eine Abendmesse in St. Michael Granterath gefeiert.

(spe)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Erkelenz: Ein Tag des "Ewigen Gebetes" in der Christkönig-Pfarrei


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.