| 00.00 Uhr

Erkelenz
Kaufhaus Martini plant großen Umbau

Erkelenz: Kaufhaus Martini plant großen Umbau
Das Kaufhaus Martini trennt sich von der Spielwarenabteilung. Die beiden Geschäftsführer Jörg Jacobs und Sylke Görtz bereiten einen großen Umbau ihres Hauses im Herzen von Erkelenz vor. FOTO: Jürgen Laaser
Erkelenz. 2016 gibt es seit 160 Jahren ein Kaufhaus im Herzen von Erkelenz, das dann seit 80 Jahren "Kaufhaus Martini" heißt. Genutzt wird das Jubiläumsjahr, um das Geschäft umzugestalten und das Produktangebot neu auszurichten. Von Andreas Speen

Das Kaufhaus Martini in der Innenstadt von Erkelenz baut ab Januar um. Einige Abteilungen werden vergrößert, andere müssen dafür weichen. Über vier Monate sollen sich die Arbeiten erstrecken. Der Betrieb läuft währenddessen weiter, da die Verkaufsfläche von rund 1800 Quadratmetern nach und nach umgestaltet werden kann.

"Ein Bekenntnis zum Standort" und "eine Konzentration auf Kompetenzen" stecken hinter der Investition, erklären die Geschäftsführer Sylke Görtz sowie Jörg Jacobs, deren Eltern weiterhin mit in dem Familienunternehmen arbeiten.

Die Einrichtung soll sich ändern, die Verkaufsflächen sollen neu gestaltet werden, die Kunden sollen auf neuen Wegen durch das Kaufhaus geleitet werden, die Abteilungen werden innerhalb des Hauses anders angeordnet. Dies sind wesentliche Veränderungen, die von Januar bis April nächsten Jahres an der Kölner Straße in Erkelenz umgesetzt werden sollen. Hinzu kommt, dass für die einzelnen Abteilungen zusätzlicher Platz geschaffen werden soll, so dass mehr Waren und neue Marken in das Sortiment aufgenommen werden können. "Dafür werden wir zwei Abteilungen aufgeben", kündigt Jörg Jacobs an, "die für Spielwaren und die für Kinderbekleidung von Größe 140 bis 176." Dadurch werden rund 250 Quadratmeter für die anderen Abteilungen frei. "Mit diesem Schritt wollen wir noch kompetenter werden in den Abteilungen, auf die wir uns in Zukunft konzentrieren. Und wir wollen damit den gesteigerten Ansprüchen der modernen Kundschaft entsprechen", erklären Jacobs und Görtz.

Ab Ende April 2016 wird sich im Kaufhaus Martini alles neu darstellen. Im Untergeschoss werden Wäsche, Miederwaren, Bademoden und Heimtextilien auf 500 Quadratmetern gebündelt. Auf 600 Quadratmetern werden im ersten Obergeschoss die Herren- und Damenmode präsentiert sowie Baby- und Kinderbekleidung, ergänzt um Spielwaren im Geschenkartikelbereich. Das Erdgeschoss gehört Lederwaren, Modeaccessoires, kleinen Geschenkartikeln, Glückwunschkarten, Uhren und Schmuck. "Hinzu kommen im Erdgeschoss auf 150 Quadratmetern die Haushaltswaren und Wohnaccessoires sowie ein neuer WMF-Shop", kündigt Sylke Görtz an. "Mit der gesamten Neuausrichtung wollen wir die Kunden in Erkelenz halten." Erkelenz werde als Wohnort immer attraktiver, und den Einwohnern müsse der Einzelhandel deshalb etwas bieten.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Erkelenz: Kaufhaus Martini plant großen Umbau


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.