| 00.00 Uhr

Erkrath
Bahnstraße: Freie Fahrt für Busse

Erkrath. Eine Ampelumrüstung an der Ecke Schlüterstraße soll das möglich machen. Von Thomas Peter

Die Rheinbahn möchte die Ampelanlage an der Ecke Bahnstraße/Schlüterstraße (gegenüber der Kreissparkasse) umrüsten lassen. Eine solche Anfrage wurde an die Stadt gestellt. Tiefbauamtsleiter Heinz-Peter Heffungs berichtete im Planungsausschuss davon und bat um ein erstes "Stimmungsbild" der Politik, in wieweit man sich das vorstellen könnte oder nicht. Die Rheinbahn verspricht sich von der Umrüstung eine Umlaufverkürzung für die Buslinien O5 und DL4 um zwei Minuten. Aktuell ist die Signallichtanlage als Fußgänger-Bedarfsampel eingerichtet, die immer dann auf "rot" springt, wenn ein Fußgänger den Knopf drückt. Die Ampel würde so umgerüstet, dass sie erkennt, wenn sich ein Bus nähert, und in dieser Zeit die Rot-Phase sperrt. Durch die freie Fahrt für den Bus würde auch die Anbindung an den Bahnhof Erkrath verbessert, das Umsteigen von Bus auf Bahn würde häufiger gelingen.

Heinz-Peter Heffungs gab zu bedenken, dass eine solche Maßnahme insgesamt bis zu 15.000 Euro kosten könnte. "Das ist eine Stange Geld", meinte Uli Schimschock (SPD), "aber von mir aus: ja". Auch Wilfried Schmidt (CDU) hält eine verbesserte Verbindung für begrüßenswert. Er kündigte an, die Maßnahme in den Haushaltsplanberatungen zu diskutieren. "Eventuell muss man dafür etwas anderes rausnehmen" sagte er. Marc Göckeritz betonte, dass die Grünen grundsätzlich immer den ÖPNV unterstützten. "Bus-Bahn ist eine stark nachgefragte Beziehung" so Uli Schimschock. "Es wäre wichtig, dass diese weitaus stabiler wird".

Mit dem Zuspruch aller Ratsfraktionen sieht es also gut aus für die Idee der Rheinbahn.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Erkrath: Bahnstraße: Freie Fahrt für Busse


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.