| 00.00 Uhr

Erkrath
Elternbeiträge: CDU lädt zur Diskussion ein

Erkrath. Bei Erkrather Eltern hat die geplante Überarbeitung der Gebührenordnung für Kindertageseinrichtungen hohe Wellen geschlagen. Hintergrund: Die Situation des Haushalts der Stadt Erkrath ist alles andere als rosig.

Um gewisse Standards zu halten, sei die Verwaltung gezwungen, nach acht Jahren eine moderate Erhöhung der Kindergartenbeiträge, gestaffelt nach Einkommensgruppen der Eltern, vorzunehmen, heißt es in der Pressemitteilung der CDU Alt Erkrath. Dies begrüßten einige Fraktionen und auch einige Eltern sehr, da die neue Staffelung zu einer besseren und fairen Gebührenordnung führe.

Auf der anderen Seite gebe es aber auch Eltern, die nicht mit der Erhöhung einverstanden seien, eine Überarbeitung forderten und befürchten, dass die neuen Beiträge zu hoch für ihre individuelle Finanzplanung seien. Die CDU Alt Erkrath meint, dass es an der Zeit sei, in zwangloser Runde über die Reform der Kindergartenbeiträge zu diskutieren - und zwar noch bevor der nächste zuständige Ausschuss tage. Man wolle beide Seiten hören, um "eine demokratische Entscheidung fällen zu können". Diskutiert werden soll am Dienstag, 24.

Mai, um 19.30 Uhr im großen Sitzungssaal des Rathauses Erkrath, Eingang Bismarckstraße. Mit dabei sind Bürgermeister Christoph Schultz, Hildegard Thüss, Fachbereichsleiterin aus dem Jugendamt, Annette Kirchhoff, Vorsitzende des Jugendhilfeausschusses, und Alexandra Koelmann, Elternsprecherin der KiTa Falkenzwerge. Moderiert wird die Veranstaltung von Marc Hildebrand, Vorsitzender der CDU Alt Erkrath. Gäste sind willkommen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Erkrath: Elternbeiträge: CDU lädt zur Diskussion ein


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.