| 00.00 Uhr

Erkrath
Herbert Herrmann kommt: "Anderthalb Stunden zu spät"

Erkrath. Die Komödie ist am Mittwoch in der Stadthalle zu sehen.

"Anderthalb Stunden zu spät" heißt der Titel des Theaterstücks, das am Mittwoch, 21. Oktober, um 20 Uhr in der Stadthalle Erkrath, Neanderstraße 58, zu sehen ist. In den Hauptrollen sind Herbert Herrmann und Nora von Collande zu sehen. Die Komödie von Gérald Sibleyras in Zusammenarbeit mit Jean Dell ist eine Produktion der Komödie am Kurfürstendamm.

Herbert Herrmann und Nora von Collande spielen ein Paar, das nach 25 Jahren Ehe am Scheideweg steht. Er hat die Firma verkauft und freut sich auf eine aufgeweckte zweite Hälfte. Sie fühlt sich mit den getroffenen Entscheidungen nicht wohl und hat das Gefühl, alles falsch entschieden zu haben. Gespickt mit Ironie und zahlreichen Pointen, auf sehr humorvolle Weise, legen die Protagonisten die vergangenen Ehejahre auf den Tisch. Und kommen zu der eigentlich geplanten Verabredung "Anderthalb Stunden zu spät".

Eintrittskarten sind noch zum Preis von 18 und 15 Euro erhältlich. Reservierungen, Kartenversand und weitere Infos beim Fachbereich Kultur der Stadt Erkrath, Bahnstraße 16, Telefon 0211-2407 4009. Karten gibt es aber auch im Vorverkauf im Bürgerbüro am Hochdahler Markt, im Bürgerbüro Erkrath im Kaiserhof, Bahnstraße 2, in der Buchhandlung Weber, Hochdahler Markt, und in der Ticketzentrale in Mettmann, Markt 17.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Erkrath: Herbert Herrmann kommt: "Anderthalb Stunden zu spät"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.