| 00.00 Uhr

Tanzlehrerin aus Erkrath
Hip-Hopperin ertanzt sich den WM-Titel

Tanzlehrerin aus Erkrath: Hip-Hopperin ertanzt sich den WM-Titel
Lena Herhold ist neue Hip-Hop-Tanz-Weltmeisterin. FOTO: St. Köhlen
Erkrath. Lena Herhold arbeitet als Tanzlehrerin in der Tanzschule Frieling am Bahnhof Hochdahl und ist seit Sonntag neue Weltmeisterin im Hip-Hop-Tanz. Damit kann sich Hochdahl nach den Deutschen Meistern im Floorball (TSV Hochdahl) einen weiteren großen sportlichen Erfolg in die Geschichtsbücher schreiben. Von Thomas Peter

Lena Herhold ist 16 Jahre alt und kommt eigentlich aus Düsseldorf, wo sie die 12. Klasse des Annette-von-Droste-Hülshoff-Gymnasiums in Benrath besucht. Doch sie kennt die Töchter von Roman Frieling und hatte ihnen mal ein Jahr lang Nachhilfe in allerlei schulischen Fächern gegeben. Roman Frieling hatte mitbekommen, dass Lena schon seit Jahren tanzt und fragte sie, ob sie in seiner Tanzschule nicht einen Kurs übernehmen wolle. Gefragt, getan, seit diesem Frühjahr unterrichtet sie die Jugendlichen zweimal pro Woche in Hip-Hop.

"Ich tanze schon, seit ich elf bin", sagt Lena Herhold. Angefangen habe sie im Alter von sechs oder sieben Jahren mit Kunstturnen, doch das war ihr irgendwann zu langweilig. So fing sie beim TD Düsseldorf Rot-Weiß mit dem Hip-Hop-Tanzen an.

"Turnen betreibe ich weiterhin, aber nur hobbymäßig, um in Form zu bleiben", erklärt Lena. Einige Turnübungen wie Flicflacs kann man gut in Hip-Hop-Performances einbauen. So entstehen aus Grundschritten wie Bounce und Pas de Bouree zusammen mit freien Bewegungen eindrucksvolle Choreographien. "Ich probiere, etwa alle zwei bis drei Wochen eine neue Choreo zu machen", sagt Lena Herhold. "Sonst wird es für meine Schüler langweilig."

Die Weltmeisterschaften fanden am Wochenende 25. und 26. November im tschechischen Liberec statt. Lena Herhold war mit ihrer Moerser Tanzgruppe am Samstag schon um 6 Uhr morgens aufgebrochen, weil mindestens acht Stunden Autofahrt vor ihnen lagen. Am Sonntag wurde es dann ernst mit den Ausscheidungswettkämpfen. Am Ende konnte sich die 15-köpfige Truppe aus Moers gegen ihre internationale Konkurrenz durchsetzen. Damit sind Lena und ihre Mitstreiter im Alter von 12 bis 21 Jahren Hip-Hop-Weltmeister in der Kategorie "Mixed Age".

Ob Lena nach dem Abitur Profi-Tänzerin werden will? "Ich fände es schon cool, wie meine Trainerin in der Welt herumzureisen, Wettkämpfe zu machen und Jobs zu erledigen." Einen großen "Job" hat sie schon hinter sich, der ihr über den Ehemann ihrer Trainerin vermittelt wurde. Mit "Circus meets Africa" tourte sie durch die großen Städte wie Hamburg, Bremen, Berlin und Köln. Zudem war sie in den Sommerferien sechs Wochen in den USA. Mit entfernten Verwandten, die sie vorher noch nie gesehen hatte, bereiste Lena die Westküste von Kalifornien bis nach Nevada.

Ob sie angesichts der Versprechungen einer Profikarriere dennoch ein Studium aufnehmen möchte, da ist sie sich noch unsicher. Zunächst einmal ist sie mit Ganztagsschule, Hausaufgaben, Training und zwei Tanzkursen die Woche gut ausgelastet.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tanzlehrerin aus Erkrath: Hip-Hopperin ertanzt sich den WM-Titel


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.