| 00.00 Uhr

Erkrath
Ratssitzung: Stadt stellt neuen Internet-Auftritt vor

Erkrath. In der letzten Ratssitzung des Jahres am morgigen Dienstag, 19. Dezember, um 17 Uhr in der Stadthalle an der Neanderstraße bringen Bürgermeister Christoph Schultz und Kämmerer Thorsten Schmitz den Haushaltsplan für 2018 ein. Mit dem Etatentwurf gehen die Fraktionen im neuen Jahr in die Haushaltsberatungen.

Ein interessanter Tagesordnungspunkt für Bürger wird gewiss die Vorstellung des neuen Internetauftritts der Stadtverwaltung sein. Mit der Neugestaltung und den aktuellen Inhalten möchte die Verwaltung vor allem die Bürger- und Einwohnerschaft, Unternehmen und Gäste der Stadt erreichen. Das Ziel lautet: Dem Gast des Internetauftritts soll es informationstechnisch an nichts mangeln. Es werden allerdings nicht alle Informationen sofort an dieser Stelle zu finden sein. Dafür soll der Internetauftritt aber zukünftig stetig ausgebaut und bestehende Informationen regelmäßig gepflegt werden, so die Ankündigung der Verwaltung.

Ein weiteres Thema der Ratssitzung wird das noch zu schaffende Baurecht für die beschlossene neue Feuerwache am Cleverfeld sein. Steht es auf der Tagesordnung, sind Diskussionen zwischen den Politikern nahezu garantiert, weil nicht alle Fraktionen mit der Standortwahl einverstanden sind. Der Grund: Für den Bau der neuen Wache wird ein Naturschutzgebiet aufgegeben, für das an andere Stelle allerdings Ausgleich geschaffen werden soll. Kritiker dieses Plans hatten immer wieder gefordert, den alten Standort Schimmelbuschstraße zu sanieren und auszubauen und das Naturschutzgebiet zu verschonen, wofür es im Rat allerdings keine Mehrheit gab.

Apropos Feuerwehr: Verlängert werden muss in der Ratssitzung auch die Amtszeit von Feuerwehrchef Guido Vogt, weil dieses Amt immer nur auf sechs Jahre befristet vergeben wird. Vogts Wiederernennung ist aber so sicher wie das Gegrummel rund um den neuen Feuerwehrstandort.

(hup)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Erkrath: Ratssitzung: Stadt stellt neuen Internet-Auftritt vor


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.