| 00.00 Uhr

Geldern
Ab auf Wippe und Rutsche: Nierspark-Spielplatz ist eingeweiht

Geldern: Ab auf Wippe und Rutsche: Nierspark-Spielplatz ist eingeweiht
Bürgermeister Sven Kaiser (rechts) bringt die Wasserspielanlage ans Laufen. Das 1200 Quadratmeter große Areal bietet tolle Geräte. FOTO: Seybert
Geldern. Bürgermeister Sven Kaiser freute sich am Montagmorgen darüber, dass er endlich den Spielplatz am Nierspark eröffnen konnte: "In den letzten Tagen haben nämlich schon viele Eltern angerufen und gefragt, wann sie hier mit ihren Kindern herkommen können." Michael Panis vom Tiefbauamt der Stadt Geldern verriet: "Seit Freitag ist der Platz hier zur Bespielung freigegeben." Von Christoph Kellerbach

Direkt gegenüber vom Berufskolleg erstreckt sich nun der mit verschiedenen Geräten bestückte Park. Eine Schaukel, eine Rutsche, ein Matschbereich, in dem die Kleinen mit Wasser spielen können, und mehr gehören dazu. Alle Elemente wurden in Zusammenarbeit mit den Anwohnern ausgewählt. Im November kommen noch vier Bäume dazu, um besseren Schutz vor der Sonne zu bieten, und auch eine Hecke, welche als Sichtschutz dienen soll.

Der Zugang zum 1200 Quadratmeter großen Spielplatz ist nur über das dahinter liegende Wohngebiet möglich. Die beiden Tore in Richtung des Berufskollegs sind stetig verschlossen und nur eine Pflegezufahrt. Das soll die Jugendlichen davon abhalten, während der Pausen vorbeizukommen. Zusätzlich ist der Kinderspielplatz so aufgebaut, dass altersspezifisch von hinten nach vorne die Geräte angebracht sind. Die Sand- und Wasserstellen für die Kleinsten liegen direkt vor dem Tor zur Straße hin, weswegen dieses permanent geschlossen bleiben soll.

Zur Eröffnung am Montag waren auch viele begeisterte Knirpse aus der Kindertagesstätte "Poststraße" vor Ort. Ein großes Fest soll es aber auch noch geben: am Donnerstag, 29. September, von 16 bis 18 Uhr. Dabei soll ein Spielplatz-Pate bestimmt werden, der immer wieder einen Blick auf die Geräte haben und Ansprechpartner für weitere Feiern sein soll. Auch ist geplant, an dem Tag einen Namen für den Platz festzulegen. Nicht zuletzt wird das "Draki-Mobil" mit dabei sein und weitere Aktionen für die jungen Besucher bereithalten.

Geklärt ist jetzt auch die Frage, was eigentlich Bürgermeister Sven Kaisers liebste Spielmöglichkeit auf dem Platz sei. Kaiser hat sie beantwortet: "Eindeutig die Wasserspielanlage, weil Matschen einfach immer schön ist."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Geldern: Ab auf Wippe und Rutsche: Nierspark-Spielplatz ist eingeweiht


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.