| 00.00 Uhr

Geldern
Auftakt der Theaterspielzeit in der Gelderner Aula

Geldern. Ein anrührendes Theatererlebnis, bei dem der eine oder andere Gast in der Aula im Lise-Meitner-Gymnasium wohl an selbst erlebte Dinge denken wird, erwartet das Publikum zum Auftakt der neuen Gelderner Kulturringstaffel. Am Donnerstag, 3. September, ab 20 Uhr sieht sich Gilla Cremer in ihrer Produktion "Die Dinge meiner Eltern" mit einem Problem konfrontiert: In der Rolle der Tochter Agnes steht sie im Haus ihrer verstorbenen Eltern. Hier ist sie aufgewachsen, hier haben Vater und Mutter 60 Jahre lang gewohnt - nun muss es geräumt werden.

Wo fängt man an? An jedem Gegenstand scheint noch so viel Leben zu hängen, ein vertrauter Geruch oder eine Geschichte. Behalten? Verschenken? Verkaufen? Wegwerfen?

Geht es nach ihrer Schwester, ist alles so einfach. "Was vom Leben übrig bleibt, kann alles weg", so hatte sie geraten. Doch Agnes zögert. Erinnerungen an die Familie und die eigene Kindheit springen aus Schubladen und Schränken. Agnes stolpert über Briefe und Tagebücher, die nicht für sie bestimmt waren. Gefühle, die die Kindheit in den 60er und 70er Jahren begleiteten.

Ein ergreifender Auftakt der Kulturringreihe, zu dem Karten für neun bis 13,50 Euro erhältlich sind. Ermäßigungen sind möglich. "Gerade zum Beginn der Theaterreihe empfehlen wir auch den Kauf von Abonnements, die zu Preisen ab 45,50 Euro und bis 76 Euro zu haben sind," erläutert Ruth Tellegen vom Kulturbüro. Möglich ist auch der Erwerb des "Weihnachtsabos", mit dem man ab 26 Euro vier Theaterabende von Januar bis April 2016 verschenkt. Auskunft erteilt das Kulturbüro im Gelderner Rathaus unter Telefon 02831 398444, E-Mail kultur@geldern.de.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Geldern: Auftakt der Theaterspielzeit in der Gelderner Aula


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.