| 00.00 Uhr

Geldern
Boeren-Treck-Spektakel am Wunderland

Geldern. Das größte Freiland-Festival seiner Art am Niederrhein erfährt an der Griether Straße 110 bis 120 in Kalkar eine weitere Auflage. Die Besucher dürfen sich auf Full-Pulls und durchdrehende Reifen gepaart mit Spaß und Action freuen. Von Stephan Derks

Für Paul Siebers vom gleichnamigen Tiefbauunternehmen dreht sich seit Wochen alles um den "Boeren-Treck" im Schatten des Kernwasser-Wunderlandes an der Griether Straße 110 bis 120 in Kalkar. Nicht nur, dass er seine PS-starke Maschine höchstselbst an den Start bringt. Siebers und seine Mitarbeiter zeichnen auch für die Herrichtung des Geländes verantwortlich, auf dem es am kommenden Wochenende, 16. und 17. September, wieder ordentlich rundgehen, knattern und ächzen wird, wenn dort Motorcrossbikes und so genannte Rommelcrossautos über die Piste brausen. Oder wenn es in der direkten Nachbarschaft wieder heißt "Full Pull" und die mit viel Liebe zum Detail aufbereiteten Traktoren den tonnenschweren Bremswagen über die Ziellinie gezogen haben. Denn dann heißt es wieder: Herzlich willkommen zum "Boeren-Treck-Spektakel" in Kalkar.

"Bei diesem größten Freiland-Festival seiner Art am Niederrhein darf an beiden Tagen auf dem Outdoor-Gelände gejubelt, geschrien und angefeuert werden. Denn das gehört zu den beliebtesten Events der Region einfach dazu und vereint Spaß beziehungsweise Action für Jung und Alt", sagt die für die Öffentlichkeitsarbeit beim Wunderland Kalkar zuständige Carolin Semelka. Klar, dass zu diesem Ereignis bereits jetzt unzählige Gruppen aus ganz NRW im Vorfeld an ihren Traktoren, Rennwagen oder Motocross-Maschinen schrauben und basteln, um den hohen Anforderungen gerecht zu werden.

Dabei können sich die Anmeldezahlen sehen lassen: Die Fahrer von rund 220 Crossautos, 80 Motocrossrädern und 80 Trecker-Treck-Maschinen/Traktoren haben ihre verbindliche Zusage gemacht. Sowohl Rommelcross als auch Blubbering sind schon seit langer Zeit ausgebucht. Und so sind es rund 400 Camper, die bereits am Freitag, 15. September, ihr Quartier auf dem riesigen Outdoor-Gelände Wisselwaard aufschlagen und das sagenumwobene Fahrerlager gestalten, in dem die Maschinen ihren letzten Schliff erfahren. Unter anderem mit dabei: Der Enduro Club Hassum, der sich um den Streckenaufbau, die Anmeldung und in großen Teilen um die Streckensicherung auf dem Motorcross-Kurs kümmert. Denn beim Boeren-Treck-Spektakel spielt das Motocross keine untergeordnete Rolle. Im Gegenteil. Die Quad- oder Kinderklasse dürfte ebenso seine Fans an der Strecke haben wie die Solo-Maschinen, die gleichfalls in verschiedenen Klassen an den Start gehen. Dabei wird zwischen Hobby- und Profifahrer unterschieden.

Wer also bereit ist für durchdrehende Reifen, Musik und Adrenalinkicks pur, der sollte sich das große Boeren-Treck-Spektakel am kommenden Wochenende, zu dem tausende Besucher auf das Gelände im Schatten des Wunderlandes pilgern, keinesfalls entgehen lassen.

Zu rasant durchdrehenden Reifen passt eine rockige Untermalung. Dafür sorgt am Abend des 15. September bei der BTS-Afterparty die Coverband "5th Wheel". Beim "Rocken auf der Wiese" darf zwischen 21 und 2 Uhr abgefeiert werden. Auch tagsüber sind musikalische Überraschungen geplant.

Die Veranstaltung startet am Samstag um 12 Uhr und am Sonntag um 9 Uhr. Der Eintritt zum "Boeren-Treck-Spektakel" kostet am Samstag zwölf Euro (inklusive Party) und am Sonntag 15 Euro. Eine Onlinebuchung vorab wird empfohlen, da für Karten an der Tageskasse ein Zuschlag von vier Euro gilt.

Weitere Infos unter www.bts-kalkar.de.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Geldern: Boeren-Treck-Spektakel am Wunderland


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.