| 00.00 Uhr

Straelen
Der Toten und Gefallenen gedenken

Straelen. Gedenkfeiern für die Toten und Gefallenen der beiden Weltkriege finden am Sonntag, 15. November, statt. Zu den Veranstaltungen in Herongen und Straelen lädt Straelens Bürgermeister Hans-Josef Linßen die Bevölkerung ein. In Herongen versammeln sich die Teilnehmer gegen 11 Uhr auf dem Marktplatz und ziehen von dort zum Gedenkstein an der neuen Kirche. Dort spielt zunächst der Musikverein. Es folgen ein Gedenkspruch und ein Lied des Kirchenchores. Die Ansprache hält Ortsvorsteherin Annemarie Fleuth. Danach singt der Quartettverein "Westmark". Während der Kranzniederlegung spielt das Tambourcorps.

In Straelen beginnt die Gedenkfeier am Ehrenmal auf dem Friedhof gegen 12 Uhr. Nach der Begrüßung durch Bürgermeister Linßen spielt der Musikverein "Cäcilia". Ein Gymnasiast trägt Gedanken vor, denen sich ein weiterer Vortrag von "Cäcilia" anschließt. Die Ansprache hält Pfarrer Christian Werner. Es folgt die Kranzniederlegung, danach spielen "Cäcilia" und Trommler- und Fanfarenkorps gemeinsam.

In Wachtendonk lädt Bürgermeister Hans-Josef Aengenendt alle Bürger zu den Feierlichkeiten ein. Zur Ehrung und zum Gedenken der Gefallenen und Vermissten beider Weltkriege sowie der Opfer nationalsozialistischer Gewaltherrschaft findet eine zentrale Gedenkveranstaltung am Ehrenmal in Wachtendonk statt. Alle Verbände und Vereine treffen sich um 12 Uhr am Rathaus. Nach Eintreffen am Friedensplatz beginnt die Gedenkveranstaltung um 12.15 Uhr am Ehrenmal.

Nach einem Musikbeitrag des Tambourcorps' "Frei Weg" wird Bürgermeister Aengenendt die Ansprache halten. Es folgt ein Lied des Quartettvereins "Glocke". Nach der feierlichen Kranzniederlegung durch Bürgermeister Aengenendt, Wachtendonks Ortsvorsteherin Renate Kretz und Wankums Ortsvorsteher Matthias Küppers - musikalisch begleitet durch den Musikverein "Lyra" - trägt der Musikverein auch die Nationalhymne vor. Unter den Klängen des Tambourcorps' "Frei Weg" ziehen alle Teilnehmer in den Ortskern, wo sich der Zug auflöst.

Bürgermeister Aengenendt weist darauf hin, dass in Wankum bereits am Abend des Samstags, 14. November, eine Gedenkveranstaltung vorgesehen ist, die der Wankumer Heimatbund organisiert hat. Diese beginnt mit der Messfeier in der Pfarrkirche St. Martin mit anschließendem Gedenken.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Straelen: Der Toten und Gefallenen gedenken


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.