| 00.00 Uhr

Geldern
Gabi Paersch führt den Seniorenverband im Kreis

Geldern. Eine Wachablösung gab es beim Seniorenverband BRH in Kleve. Bei den Neuwahlen des Kreisverbandes im SOS stellte sich die langjährige Vorsitzende Ingeborg Fischer nicht mehr zur Wiederwahl. Ihre Nachfolgerin wurde mit einstimmigem Votum Gabi Paersch. Der scheidenden Vorsitzenden, die sich fast zehn Jahre um die Belange der Senioren kümmerte, galt ein besonderer Dank. Sie versprach, weiterhin mit Rat und Tat in Rufweite zu bleiben. Mit Paersch wurde eine Frau an die Verbandsspitze gewählt, die im BRH auf Landesebene schon seit Jahren als anerkannte Kraft in Seniorenfragen gilt und vom Landesverband BRH NRW als Fachkompetenz für Patientenrechte geführt wird.

Turnusgemäß hatten sich die Mitglieder des Seniorenverbandes, der sich unter der Fahne des Deutschen Beamtenbund (DBB) ausschließlich für die Anliegen der älteren Menschen einsetzt, zur ordentlichen Jahreshauptversammlung am 10. Februar getroffen, aber auch, um einen kurzen Rückblick auf das zurückliegende Jahr zu werfen. Dabei ging es um ganz unterschiedliche Veranstaltungen - von Geselligkeit über Touren bis hin zu Informationen - die den Mitgliedern geboten wurden. Mit ähnlichen Initiativen - das ergab der Ausblick auf 2016 - geht es im laufenden Jahr jeden zweiten Mittwoch im Monat weiter. Wer sich für die Arbeit des BRH interessiert, erhält Informationen bei Gabi Paersch, Telefon 02801 706844, oder beim Landesverband unter 02573 9791450. Der Seniorenverband bemüht sich auch, in der Region am Niederrhein einen guten Schutzwall zu bieten gegen alle Versuche, die ältere Generation zu benachteiligen. Hier gibt es einen Ansprechpartner, der - wenn Fragen zu Alltagssorgen plagen - Rede und Antwort steht. Immer findet man ein offenes Ohr, auch ohne Mitgliedschaft. Dabei kann die Beratung auch dazu dienen, nur einmal ins Gespräch zu kommen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Geldern: Gabi Paersch führt den Seniorenverband im Kreis


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.