| 00.00 Uhr

Gelderland
Gelderland kämpft um seine Kunden vor Ort

Gelderland: Gelderland kämpft um seine Kunden vor Ort
Auch Kevelaer engagiert sich beim "Heimat shoppen": Wie hier auf der Busmannstraße werden besondere Aktionen durchgeführt. FOTO: seyb
Gelderland. Die nächste Runde des "Heimat shoppen" steht ab Freitag auf dem Programm. Dazu gibt es in einigen Kommunen Sonderaktionen - wie ein spezielles Golfspiel in Kevelaer oder eine Fotoaktion in Geldern.

Die Aktion "Heimat shoppen" der IHK geht in die nächste Runde. Am Freitag und Samstag, 9. und 10. September, lassen sich viele Händler in ganz Nordrhein-Westfalen alles Mögliche einfallen, um Kunden auch angesichts der Online-Konkurrenz in ihre Geschäfte zu holen. Mit dieser Aktion will die IHK darauf aufmerksam machen, wie wichtig der Einzelhandel für die Städte und Gemeinden ist, und ihn vor Ort stärken. Die RP gibt den Überblick, welche zusätzlichen Aktionen in welcher Kommune geboten werden.

Nieukerk: "In Nieukerk ist die Situation erfreulich. Hier im Ort gibt es keine Leerstände, und die Zahl der Fachgeschäfte hat sich sogar erhöht", freut sich Harald Giese, 1. Vorsitzender des Werberings Nieukerk. Für die Kunden haben die Betreiber ihre Geschäfte mit Luftballons geschmückt, es gibt Einkaufstüten mit dem Logo der Aktion "Heimat shoppen". Außerdem kann man insgesamt drei Einkaufsgutscheine im Wert von 100, 50 und 25 Euro gewinnen. Auch Clown Pepe, der im vergangenen Jahr schon nicht nur bei den Kindern gut angekommen ist, ist wieder dabei. Er bespaßt die kleinen und großen Kunden am Freitag zwischen 15 und 17 Uhr sowie am Samstag zwischen 10 und 12 Uhr.

Wer an dem Nieukerker Gewinnspiel teilnehmen will, muss bei drei Mitgliedern des Werberings Nieukerk an den Aktionstagen einkaufen gehen und seine Teilnehmerkarte abstempeln lassen. Ausgefüllt kann die bei der Volksbank oder der Sparkasse in Nieukerk abgegeben werden. Die Gewinner werden am Sonntag, 9. Oktober, im Rahmen des traditionellen Ferkelrennens ausgelost.

Kevelaer: Am Freitag engagieren sich natürlich auch die Marktstandbetreiber beim Aktionstag. Gemeinsam mit dem City Management Kevelaer gibt es dort ab 10 Uhr einen kleinen Blumengruß für den Frühstückstisch, der verteilt wird. Die Werbegemeinschaft Busmannstrasse lädt alle Besucher am Samstag von 11 bis 15 Uhr zum "Supagolf" ein. Supagolf ist ein Golfspiel, das jeder spielen kann. Gespielt wird mit größeren, speziell entworfenen Schlägern und größeren Bällen, die es einfacher machen, den Ball zu treffen. Bei Rewe Narzynski hat man die "Heimat-Tüte" mit Produkten von lokalen Anbietern gefüllt. Diese Tüte gibt es auch am Samstag in erweiterter Form auf dem Roermonder Platz. Zwischen 10 und 14 Uhr ist dort ein professioneller Marktschreier anzutreffen, der auf unterhaltsame Art und Weise die "Heimat-Tüte" an die Frau oder den Mann bringt - natürlich mit Zugaben aus der Händlerschaft.

Geldern: Auch Gelderns Geschäftsleute planen besondere Angebote. 38 Partner machen diesmal mit. Der Werbering-Vorstand stellt auf dem Wochenmarkt einen Stand zum Thema auf und verteilt Taschen mit "Ich bin Heimat Shopper"-Logo. Ferner hat der Werbering eine Rosen-Aktion initiiert: Am Marktstand und in einigen Geschäften werden Rosen mit Werbering-Logo an Kundinnen verteilt. Beim Goldschmiedemeister Martin Link am Markt gibt es Buttons und frische Waffeln, die gegen eine Spende für den Verein Eintracht abgegeben werden, und das Fotostudio Selhof lädt ein zum Fotoshooting. Jeder, der seine Heimatverbundenheit mit einem Kostüm, einer Tracht, seiner Berufskleidung oder ähnlichem dokumentiert, wird damit fotografiert und bekommt einen Abzug gratis.

Auf der Unteren Issumer Straße organisieren mehrere Geschäfte gemeinsam eine Modenschau mit dem Titel "Aus Knospen werden Rosen" an der Gaststätte "Kult". Die Modenschau beginnt Freitag um 20 Uhr in Höhe Issumer Straße 28-38. Rundherum gibt es eine leckere Suppe vom Coffee Connection, Gegrilltes und Cocktails vom "Kult", Büchertische der örtlichen Buchhandlungen, Infos rund um Schmuck, Mode, Styling, Naturkosmetik, Fotografie und mehr. Nach den zwei Aktionstagen bietet Wirt Egbert Groterhorst von den Lindenstuben am Sonntag ein spezielles Heimat-Essen an: ein Buffet mit Speisen aus der Heimat am Niederrhein als Abschluss der Aktionstage.

Auch Issum, Wachtendonk und Straelen nehmen an der Aktion teil, haben aber keine speziellen Sonderprojekte geplant. In Weeze werden vom Werbering immerhin zwei 50-Euro-Gutscheine in den Tüten versteckt.

(see/RP)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Gelderland: Gelderland kämpft um seine Kunden vor Ort


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.