| 00.00 Uhr

Straelen
Hans Gerzlich brennt für das Thema Burnout

Straelen. Diplom-Ökonom Hans Gerzlich hat sich in der Büro-Arena unter jene Gladiatoren gemischt, die ihren überfüllten Terminkalender mit einem erfüllten Leben verwechseln, deren Freizeit Rufbereitschaft heißt und auf deren Grabstein steht: Er brannte für seinen Job . . . aus. Staubtrocken und bleistiftspitz knöpft sich der Kabarett-Seiteneinsteiger das Top-Thema eins unserer schönen neuen Arbeitswelt vor: Burnout.

Dazu hat der Gelsenkirchener Schreibtischtäter mit seinem Publikum im Wartezimmer seines Therapeuten Platz genommen. Man kommt ins Gespräch - auch wenn nur einer spricht. Dabei präsentiert der ehemalige Marketing-Referent mit strammem Aufwärtshaken und besten Nehmerqualitäten den geistig-moralischen Kontostand unserer Schicksalsgemeinschaft, gewürzt mit Bonmots aus dem alltäglichen Büro-Wahnsinn: Gerzlich plaudert aus, warum Stellenanzeigen wie Reiseprospekte gelesen werden sollten, wieso unkoordiniertes, chaotisches Durcheinander heute Multitasking heißt und warum die Einkommenshöhe von der Schuhgröße abhängt.

Mit seinem aktuellen Bühnenprogramm "So kann ich nicht arbeiten!" gastiert Gerzlich am Sonntag, 20. November, ab 20 Uhr im Forum des Gymnasiums, Fontanestraße 7. Karten kosten an der Abendkasse 23 Euro.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Straelen: Hans Gerzlich brennt für das Thema Burnout


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.