| 00.00 Uhr

Kerken
Jazz-Duo reißt die Heimatstube mit

Kerken: Jazz-Duo reißt die Heimatstube mit
Gabi Schmidt und Philip Rösler begeisterten in Aldekerk. FOTO: Veranstalter
Kerken. Zu schön für Jazz, ja, das ist sie tatsächlich, die ehemalige Musical-Darstellerin Gabi Schmidt, die zusammen mit ihrem Duo-Partner Philip Rösler die Heimatstube in Aldekerk aufgemischt hat. Dass sich eine Diva in ihrem roten Kleid lasziv auf dem Stuhl räkelt, das hat es in der Heimatstube noch nicht gegeben.

Gabi Schmidt, ganz routinierte Sängerin, verstand es souverän, das Publikum mitzureißen, ihre Stimme war mal voll ungebremster Energie, mal sanft schmeichelnd wie ein Kätzchen. Sie zeigte die ganze Bandbreite ihres Könnens und verzauberte mit ihrer Bühnenpräsenz und Gänsehautstimme nicht nur die Männer. Ihr einfühlsamer Begleiter Philip Rösler erstaunte durch seine virtuos und ideenreichen Klavierarrangements. Der studierte Jazzpianist hatte es nicht einfach mit der impulsiven Diva. Besonders gefiel es den Gästen der gut besuchten Heimatstube, wenn sie Zeugen der musikalischen Synergie zwischen den beiden Vollblutmusikern wurden - Geschlechterkämpfe inklusive.

In "Zu schön für Jazz" nimmt das ungleiche Paar die facetten- und erfindungsreichen Versuche der Menschen, mit den Widrigkeiten des Lebens zurecht zu kommen, aufs Korn. Von "Aussitzen" über "positive Affirmationen" bis hin zu "lüsternen Ablenkungsmanövern" wurde alles, sehr zum Spaß der Gäste, im Selbstversuch getestet und musikalisch-szenisch-mundgerecht aufbereitet. Songs wie "Ich bin ein Vamp" und "Journey to the past" begeisterten das Publikum, das die beiden nicht ohne zweifache Zugabe von der Bühne entließ.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kerken: Jazz-Duo reißt die Heimatstube mit


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.