| 00.00 Uhr

Geldern
Luftgewehrschüsse:Polizei hat keine neuen Hinweise

Geldern. Im Fall der Luftgewehr- oder Luftpistolenschüsse im Gelderner Gewerbegebiet gibt es bislang kaum Hinweise, die zur Aufklärung der Angelegenheit führen könnten. Am späten Montagabend hat ein Wachmann auf einem Firmengelände an der Max-Planck-Straße einen Schuss wahrgenommen. Im Frühjahr wurden an einem Gebäude des Unternehmens bereits zweimal Einschusslöcher kleiner Projektile in Fensterscheiben entdeckt.

Spuren, die zu einem Verursacher führen könnten, fehlen aber bislang. "Die Kollegen in Geldern sind informiert und werden in dem Bereich darauf achten", erklärte Polizeisprecher Manfred Jakobi. Bisher habe es jedoch keine weiteren Erkenntnisse gegeben; auch keine Anzeigen von anderen Firmen im Gewerbegebiet, die ebenfalls betroffen gewesen sein könnten. Eine Fahndung nach dem Schützen hätte nur direkt nach dem jüngsten Vorfall am Montagabend Sinn gemacht.

Es sei davon auszugehen, dass der Betreffende sich nach Bekanntwerden der Angelegenheit wohl erst einmal zurückhalten werde. Möglich wäre auch, dass der Schütze das Firmengelände nicht in der Absicht beschossen hat, Gebäude zu treffen. Er könnte erst durch die Berichterstattung davon erfahren haben, dass er Schäden angerichtet hat.

(szf)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Geldern: Luftgewehrschüsse:Polizei hat keine neuen Hinweise


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.