| 00.00 Uhr

Geldern
Neues Berufskolleg in Geldern ist fertig

Geldern. Rund 2400 Schüler werden im Nierspark unterrichtet. Feierliche Eröffnung der Kreis-Einrichtung ist für den 2. September geplant. Landrat Wolfgang Spreen lobt die "tolle Mannschaftsleistung" beim 36-Millionen-Euro-Projekt. Von Michael Klatt

Ein 40.000 Quadratmeter großes Grundstück, 36 Millionen Euro, engagierte Handwerker und zwei Jahre Zeit - das sind, nach dem Kreistagsbeschluss und den vorbereitenden Handlungen der Kreisverwaltung, die Zutaten für das neue Berufskolleg Geldern des Kreises Kleve. Pünktlich zum Schuljahresbeginn werden dort im Nierspark jetzt rund 2400 Schüler unterrichtet.

"Diese Investition ist gut angelegtes Geld ganz im Sinne von John F. Kennedy, der einmal sagte: 'Es gibt nur eins, was auf Dauer teurer ist als Bildung: keine Bildung.'", ist Landrat Wolfgang Spreen überzeugt von dem seit Jahren verfolgten Ziel, an den Schulstandorten im Kreis Kleve zukunftsweisende Lernbedingungen zu schaffen. "Mit dem Neubau des Berufskollegs Geldern haben wir einen solchen Ort geschaffen. Ein Platz, an dem junge Menschen nicht nur in Mathematik, Fachkunde, Warenkunde oder Rechnungswesen unterrichtet werden, sondern an dem sie lernen, miteinander zu diskutieren, zu streiten und sich in ihrer Verschiedenheit zu respektieren." Am 2. September wird das Berufskolleg feierlich eröffnet.

Die Mitglieder des Kreistages hatten sich im März 2013 mit einem einstimmigen Beschluss für einen Neubau entschieden, der auch die Magazinräume des Kreisarchivs umfasst. Im Dezember 2014 folgte der weitere Kreistagsbeschluss zum Bau einer Dreifach-Sporthalle im Nierspark. Das neue Berufskolleg bietet vielfältige Bildungsangebote, versteht sich als kompetenter Partner der heimischen Wirtschaft und eröffnet Perspektiven für die Zusammenarbeit zwischen Berufskolleg und Hochschule. Dank eines Grundstückstausches mit der Stadt Geldern konnte der Kreis Kleve auf dem insgesamt 40.000 Quadratmeter großen Baugrundstück in unmittelbarer Nähe zum Bahnhof das neue Berufskolleg errichten.

Wichtige Meilensteine während der Bauzeit waren die Grundsteinlegung am 30. April 2014 und das Richtfest am 24. April 2015. Konnten die Gäste bei der Grundsteinlegung die Dimensionen des Neubaus auf dem großen Grundstück allenfalls erahnen, so zeigten die Rohbauten beim Richtfest die eindrucksvollen Dimensionen der Großbaustelle. Neben dem ausführenden Architektenbüro nps tchoban voss GmbH & Co. KG aus Hamburg sorgten zwölf Planungsbüros einschließlich Gutachter für einen zügigen Baufortschritt. Der Zeitplan war ambitioniert - der Kostenrahmen ebenso. "Ein Dank gilt all' denen, die am Bau dieses Berufskollegs beteiligt waren. Ohne die engagierte Zusammenarbeit aller Bereiche wäre die 'Punktlandung' nicht möglich gewesen", blickt Landrat Wolfgang Spreen auf die Eröffnungsfeierlichkeiten. "Eine tolle Mannschaftsleistung."

Ab sofort stehen für die unterschiedlichen Bildungsmöglichkeiten in den gewerblichen, den kaufmännischen und den technischen Abteilungen des Berufskollegs insgesamt 12.300 Quadratmeter Fläche im Hauptgebäude und 4100 Quadratmeter Fläche in den Werkstätten zur Verfügung - alles "barrierefrei". Hinzu kommen Freiflächen und 350 Pkw-Stellplätze.

Am Bau des neuen Berufskollegs in Geldern waren zahlreiche Unternehmen aus dem Kreis Kleve und der Region beteiligt. Bei europaweiter Ausschreibung konnten mehr als zwei Drittel aller Zuschläge für die Ausführung der insgesamt 40 Gewerke an regionale Unternehmen vergeben werden. Dies entspricht einem Volumen von gut 17 Millionen Euro für die regionale Bauwirtschaft.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Geldern: Neues Berufskolleg in Geldern ist fertig


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.