| 00.00 Uhr

Geldern
Wettbewerb für Redaktionen von Schüler-Medien

Geldern. Kleve (RP) Der Jugendmedienverband "Junge Presse" sucht das beste Schülermedium Deutschlands. Es geht nicht nur um die klassische Schülerzeitung und ähnliche Formate, sondern auch um Onlinemedien, Hörfunk- oder Fernseh-Formate in Schülerhand.

Nachwuchsredakteure können ihre Beiträge zum Deutschen Schülerzeitungspreis 2016 noch bis Freitag, 11. Dezember, einreichen. Die Sieger bekommen professionelles Feedback von Medienvertretern, es gibt Sachpreise und den Titel als bestes Schülermedium Deutschlands zu erringen.

Außerdem gibt es zwei Sonderpreise. In Zusammenarbeit mit der Journalistenschule Axel-Springer-Akademie schreibt die Junge Presse einen mit 1000 Euro dotierten Sonderpreis für crossmediale Berichterstattung aus. Das heißt: Berichterstattung, die auf sinnvolle Weise miteinander verknüpft über unterschiedlichen Kanäle läuft, etwa über Print- und Online-Angebote.

Als zweiten Sonderpreis gibt es einen Redaktions-Workshop bei "Blicksta" zu gewinnen. Blicksta ist eine Onlineplattform zur Berufs- und Studienorientierung. Prämiert werden die besten Beiträge zum Thema "Studium, Ausbildung und Beruf".

Der Wettbewerb richtet sich an Schülerredaktionen jeder Art. Zeitungen müssen, sofern sie nicht bloß online erscheinen, in Print-Form vorgelegt werden. Radio- und Filmbeiträge müssen in einem gängigen Format auf CD oder DVD eingereicht werden - regelmäßiges Erscheinen wird dabei vorausgesetzt.

Die Arbeiten müssen nach dem 1. Januar 2015 erschienen sein, nur nicht die Beiträge für die Sonderpreise - dafür darf auch bislang Unveröffentlichtes eingereicht werden. Unbedingt müssen die Bewerber einer Schüler- oder Jugendredaktion angehören. Die Teilnahme von Einzelbewerbern ohne Redaktionszugehörigkeit ist ausgeschlossen.

Das Teilnahmeformular und weitere Infos gibt es unter www.schuelerzeitungspreis.de, per E-Mail an info@junge-presse.de oder unter Telefon 0201 2480-358.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Geldern: Wettbewerb für Redaktionen von Schüler-Medien


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.