| 00.00 Uhr

Goch
Max Schautzer auf der Kastellbühne

Goch. Der bekannte Schauspieler gastiert mit "Schick mir keine Blumen" in Goch.

Mit der Inszenierung "Schick mir keine Blumen" gastiert am Montag, den 18. April, um 20 Uhr die Komödie Am Altstadtmarkt im Gocher Kultur- und Kongreßzentrum Kastell. Zu sehen ist eine Boulevard-Komödie, wie das Publikum sie liebt: "Voller Pointen, grotesker Verwechslungen und einer hervorragenden Besetzung", so der Veranstalter.

Es spielen Christiane Rücker, Max Schautzer, Michael Kehr, Werner Opitz, Botond von Gaal und Andreas Werth. Nur noch einige Restkartenkarten sind zum Preis von 8,90 Euro bei der Kultourbühne im Rathaus erhältlich. Hier können auch die Fahrten mit dem Theatershuttle angemeldet werden. Tickets gibt es ebenfalls online im Veranstaltungskalender bei "www.goch.de" .

Zum Inhalt des Stücks: Der penetrante Hypochonder George Kimball (Schautzer) ist überzeugt: Er ist unheilbar krank. Als sein Arzt bei einem Telefonat auch noch über das bevorstehende Ableben spricht, bezieht George das Gespräch auf seinen Gesundheitszustand und glaubt nun seine Selbstdiagnose bestätigt. Somit beginnt ein Spektakel absurdester Missverständnisse, denn nun muss George ja ,,Vorsorge" treffen. Zunächst wendet er sich in seiner Not an seinen besten Freund und Nachbarn Arnold, denn George hat sich in den Kopf gesetzt, für seine bald zur Witwe werdenden Frau Judy (Christiane Rücker) schnellstmöglich einen neuen Mann zu finden. Leider ist Arnold nicht gerade die beste Hilfe, da er den Gedanken an den nahenden Verlust seines Freundes von nun an in Massen von Martinis ertränkt. Um für Judy keinerlei Kosten zu hinterlassen, sorgt George außerdem mit einer Grabstätte für sich, seine Frau und deren potentiellen zweiten Gatten vor. Die stattliche Summe, die George dafür hinblättern muss, kann er vor Judy allerdings nicht geheim halten. Nun fühlt sie sich darin bestärkt, dass es für das merkwürdige Verhalten ihres Mannes nur einen Grund geben kann: George hat eine heimliche Geliebte. Als schließlich ein alter Verehrer Judys im Country Club auftaucht, ihr eindeutige Avancen macht und George das alles auch noch ausgesprochen zu begrüßen scheint, ist sie endgültig sicher, dass George durch diese Aktivitäten seine eigenen Seitensprünge bloß tarnen will.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Goch: Max Schautzer auf der Kastellbühne


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.