| 00.00 Uhr

Goch
Musikalisch begleitete Lesung in der Ostkirche

Goch: Musikalisch begleitete Lesung in der Ostkirche
Die Gocher Klarinettistin Lena Veltkamp wird die Lesung musikalisch begleiten. FOTO: STADT GOCH/Kultourbühne
Goch. Die Kombination aus Führung, Lesung und Musik von Kultourbühne, Buchhandlung am Markt und VHS wird am 25. November fortgesetzt. Akteure sind Gustav Kade, Monika Scharbrucker und Lena Veltkamp.

In Kooperation mit der VHS und der Buchhandlung am Markt lädt die Kultourbühne zum zweiten Teil der Entdeckungstour in die Gocher Ortskirchen ein. Am Freitag, 25. November, 17 Uhr, steht in der St.-Vincentius-Kirche in Asperden die Kombination aus Führung, Lesung und Musik auf dem Programm. Karten gibt es zum Preis von 5 Euro pro Stück bei der Kultourbühne im Gocher Rathaus (E-Mail kultourbuehne@goch.de, Telefonnummer 02823 320202).

Gästeführer Gustav Kade führt zunächst durch das denkmalgeschützte Gotteshaus vom Ende des 19. Jahrhunderts. Im Anschluss liest Monika Schabrucker aus "Das Kind von Noah" von Éric Emmanuel Schmidt. Als eine von insgesamt sechs Erzählungen über Kindheit und Spiritualität zählt sie zum "Zyklus des Unsichtbaren". Begleitet wird die Lesung musikalisch von der Gocher Klarinettistin Lena Veltkamp.

Éric-Emmanuel Schmitt, geboren 1960 in Sainte-Foy-lès-Lyons, studierte Klavier und Philosophie. Anfang der 90er Jahre begann er als Autor für Theater, Film und Fernsehen zu arbeiten. Er lebt heute in Brüssel. Mit seinen kleinen Erzählungen über die großen Religionen der Welt wurde er international berühmt und gehört zu den erfolgreichsten Gegenwartsautoren in Frankreich. Seine Werke wurden in 40 Sprachen übersetzt und haben sich mehr als zehn Millionen Mal verkauft.

"Das Kind von Noah" spielt 1942. Der kleine Joseph muss sich unbedingt verstecken, weil er Jude ist. Er muss lernen, seinen Namen und seine Herkunft zu verschweigen, seine Gefühle zu verbergen. Versteckt in einem katholischen Pensionat, wächst er bei einem Pater auf. Pater Pons ist ein einfacher Mann, der sich zur Aufgabe gesetzt hat, die jüdische Kultur zu bewahren. Er will sie jenen Kindern, die sich ins Pensionat gerettet haben, vermitteln, damit sie nicht ihre Identität verlieren. Unterhalb der Kirche, in der Krypta, hat Pater Pons eine geheime Synagoge eingerichtet. Nachts studiert er dort die Torah, die Kabbala, die rabbinischen Texte und sammelt dort jüdische Kultgegenstände.

Lena Veltkamp wurde 1993 in Goch geboren. Sie begann ihre musikalische Ausbildung im Fach Klarinette 1999 an der Kreismusikschule Kleve. Schon 2009 kam sie als Jungstudentin an die Hochschule für Musik in die Klasse von Ralph Manno. Nach einer mehrjährigen Förderung durch die Jürgen-Ponto-Stiftung ist sie seit 2013 Stipendiatin der Konrad-Adenauer-Stiftung. Im selben Jahr erspielte sie sich den 1. Preis beim Internationalen Wettbewerb Città di Chieri bei Turin und den dritten Preis beim Wettbewerb der Hochschule für Musik und Tanz Köln. Als Schülerin nahm sie regelmäßig am Wettbewerb Jugend musiziert teil und erhielt mehrfach erste Preise auf Bundesebene. Seit 2014 ist sie Mitglied in der Jungen Deutschen Philharmonie.

Die nächsten Termine lauten: 2. Dezember: St. Petrus Hommersum, Zum Buddhismus: "Milarepa", Führung: Gustav Kade, Orgel: Leonie Verrieth und Pia Veeger (Gesang), Klangschalen: Ann-Katrin Ehlert.

9. Dezember 2016: Evangelische Kirche in Nierswalde, Zum Islam: "Monsieur Ibrahim und die Blumen des Koran", Führung: Gustav Kade, Musik: Saz, türkisches Zupfinstrument: Aslan Gümüs

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Goch: Musikalisch begleitete Lesung in der Ostkirche


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.