| 00.00 Uhr

Goch
Seniorenunion besucht Wasserwerk

Goch. Ein spannendes Thema stand für drei Gruppen der CDU Senioren Union im Stadtverband Goch an. Besucht wurde das Gocher Wasserwerk in Kessel Scheidal. Die CDU Senioren wollten wissen, woher kommt unser Trinkwasser, welche Qualität hat unser Trinkwasser und vieles mehr. Jens Kröger vom Gocher Wasserwerk beantwortete die Fragen der Senioren äußerst kompetent. Das Wasserwerk wurde 1999-2000 erbaut. Vom Bauantrag bis zum Baubeginn dauerte es 18 Jahre. Sicherlich lag es auch daran, dass der Brunnen für die Klever Wasserversorgung in unmittelbarer Nähe ist.

Aber auch viele andere Dinge führten zu dieser erheblichen Verzögerung. Das Wasserwerk kann bis 1.600.000 Kubikmeter jährlich naturgefiltertes Wasser aus dem Reichswald fördern. Viele Kontrollen, die immer wieder durchgeführt werden, sorgen für eine gute Trinkwasser Qualität. Im Maschinenraum wurde gezeigt, wie das Wasser aus dem Tiefbrunnen durch die Filter ins Wassernetz geleitet wird.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Goch: Seniorenunion besucht Wasserwerk


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.