| 15.54 Uhr

Haan
THW bereitet Sporthalle Adlerstraße für Flüchtlinge vor

Aufbauarbeiten an der Turnhalle Adlerstraße
Aufbauarbeiten an der Turnhalle Adlerstraße FOTO: Helmut Wenzel
Haan. Das Technische Hilfswerk Haan bereitet seit Freitag die Sporthalle des Städtischen Gymnasiums Haan für die Unterbringung von Flüchtlingen vor. Das berichtet Helmut Wenzel, Helfer im Ortsverband Haan. Die Halle soll Erstaufnahmestelle für 150 Flüchtlinge werden (Die RP berichtete). Von Alexandra Rüttgen

Vor Ort erwartete die Helfer eine Vielzahl unterschiedlicher Aufgaben: Die für Flüchtlinge vorgesehenen Flächen müssen vom übrigen Schulgelände durch Zäune getrennt werden; ebenso gesichert werden angrenzende Grundstücke und Gefahrenstellen wie etwa Regenrückhaltebecken oder steile Hänge. Freiflächen und Fluchtwege werden mit Scheinwerfern und Lichtmasten bestückt. Das THW stellt außerdem auf dem Außengelände der Schule Zelte für die Verpflegung, Registrierung und die gesundheitliche Untersuchung der ankommenden Flüchtlinge sowie die Lagerung der täglich benötigten Vorräte auf. Diese Zelte werden mit Leuchten und Heizungen ausgestattet; das Verpflegungszelt wird zudem mit Tischen und Bänken möbliert.

In der Sporthalle stellen die THW-Kräfte Feldbetten auf und richten besondere Notausgänge her. Diesen Aufgaben steht das THW Haan nicht unvorbereitet gegenüber: Zwischen der Verwaltung der Stadt Haan und dem THW-Ortsverband wurden bereits im Vorfeld des abzusehenden Einsatzes seit einigen Wochen Planungsgespräche geführt. Zudem hatten die THW-Kräfte im September in Mettmann beim Aufbau eines Flüchtlingslagers bereits so erfolgreich mitgearbeitet, dass der Haaner Einsatzleiter Matthias Mauermann als Fachberater für den Krisenstab des Kreises Mettmann angefordert wurde.

FOTO: Olaf Staschik

Die Freiwillige Feuerwehr Haan half beim Zusammenbau der Feldbetten; das Rote Kreuz sorgt für zusätzliche Zeltkapazität und die Verpflegung der Flüchtlinge. Am Freitag waren 22 Helfer bis in die Nachtstunden tätig, Samstag setzten 14 Einsatzkräfte ganztägig die Arbeiten fort, Sonntag sind  mindestens neun THW-Angehörige aus Haan seit  10.30 Uhr den ganzen Tag an der Adlerstraße aktiv. Matthias Mauermann, der verantwortliche Einsatzleiter des THW Haan für die Einsatzstelle, rechnet damit, dass die heiße Phase dieser Hilfeleistung noch bis zum kommenden Wochenende andauern wird. Erst danach erwartet er, dass sich alle Abläufe bei der Betreuung eingespielt haben und eine gewisse Routine einkehrt.

 

NRW: Kosten für Flüchtlinge: Die wichtigsten Antworten


Liebe Leserinnen und Leser,

Ihre Meinung zu RP Online ist uns wichtig. Anders als sonst bei uns üblich gibt es allerdings an dieser Stelle keine Möglichkeit, Kommentare zu hinterlassen. Zu unserer Berichterstattung über die Flüchtlingskrise haben wir zuletzt derart viele beleidigende und zum Teil aggressive Einsendungen bekommen, dass eine konstruktive Diskussion kaum noch möglich ist. Wir haben die Kommentar-Funktion bei diesen Themen daher vorübergehend abgeschaltet. Selbstverständlich können Sie uns trotzdem Ihre Meinung sagen – per Facebook oder per E-Mail.

Übersicht: So viele Flüchtlinge mussten Städte aufnehmen