| 00.00 Uhr

Haan
Tag der offenen Tür für Haustiere

Haan: Tag der offenen Tür für Haustiere
Angel, ein Sheltie-Welpe, ließ sich vom Trubel nicht beirren: Er schlief weiter auf dem Arm von Dennis Eske-Schnabel aus Hückeswagen. FOTO: Olaf Staschik
Hilden. Die Tierklinik Neandertal besteht seit 20 Jahren, wenn auch nicht die ganze Zeit an einem Standort. Seit knapp drei Jahren betreiben die Veterinäre Marcus Hess und Peter Engelhardt die Einrichtung an der Haaner Landstraße - und am Sonntag bedankten sie sich bei ihren Kunden und Patienten mit einem großen Programm. Beim Tag der offenen Tür zeigten die Tierärzte und ihre Helfer die Räume und die Möglichkeiten zur Diagnose und Therapie.

Heute werden in Haan alle Spezialgebiete von der Augenheilkunde bis zur Zahnmedizin von einem fachkundigen 50-köpfigen Team abgedeckt. "Uns ist es wichtig, dass sich die vierbeinigen Patienten wohlfühlen", sagt Dr. Marcus Hess. "Sie stehen nach wie vor im Mittelpunkt." Neben den ärztlichen Leistungen gibt es beispielsweise Ernährungsberatungen im Hause. Zum Programm gehörte die Besichtigung der Klinik, gehörten fachbezogene Aussteller,

Erste Hilfe-Kurse, eine Hüpfburg,

Kulinarisches und eine Spendenaktion für die tiergestützte Therapie autistischer Kinder. Konkret wurde für einen Therapiehund gesammelt, der eine Förderschule in Mettmann unterstützen soll. Therapiehunde müssen eigens ausgebildet sein, um bei Kindern eingesetzt werden zu können - die Ausbildung kostet Geld. Wie viel genau für das Projekt zusammengekommen ist, war gestern noch nicht zu sagen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Haan: Tag der offenen Tür für Haustiere


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.