| 00.00 Uhr

Hilden
80-Jährige wird in der eigenen Wohnung bestohlen

Hilden. Mit einem Trick verschafften sich Betrüger Zutritt zu den Räumen einer 80-Jährigen. Die Seniorin bemerkte Verlust von Geld und Schmuck erst Stunden nach der Tat.

Unter dem Vorwand, einer anderen Bewohnerin des Mehrfamilienhauses eine Nachricht hinterlassen zu wollen, erschlich sich eine unbekannte Frau am Mittwochnachmittag am Molzhausweg den Zutritt zur Wohnung einer 80-jährigen Seniorin. Während die Frau in der Küche einen Zettel schrieb, schlüpften zwei Komplizen - ein Mann und eine Frau - in die Wohnung und suchten nach Beute. Erst am späten Abend bemerkte die Hildenerin, dass Bargeld und Schmuck aus ihrem Schlafzimmer verschwunden waren.

Folgende Täterbeschreibung veröffentlichte die Polizei gestern: Die beiden Frauen hatten südländisches Aussehen. Eine war etwa 45 Jahre alt, 1,65 Meter groß, hatte einen weißen Pullover um die Schultern gehängt, sprach mit ausländischem Akzent. Die zweite Frau war etwa 60 Jahre alt und 1,55 Meter groß. Sie trug ein dunkles Kleid. Den Mann beschrieb ein Zeuge als Person mit korpulenter Statur. Die Polizei hofft auf Zeugenhinweise, die unter Telefon 02103 898-6410 angenommen werden.

Aus gegebenem Anlass warnt die Polizei kreisweit insbesondere ältere Mitbürger davor, unbekannte Personen unkontrolliert in die eigenen vier Wände einzulassen. Wohnungstüren sollten nur mit vorgelegter Sperrkette geöffnet werden. Durch ein Telefonat lasse sich schnell klären, ob der Besuch seine Richtigkeit habe.

(-dts)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hilden: 80-Jährige wird in der eigenen Wohnung bestohlen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.