| 00.00 Uhr

Hilden
FDP-Fraktion wirbt für "papierlosen Stadtrat"

Hilden. Im Haushalt der Stadt Hilden fehlen 10 Millionen Euro. Die Druck- und Versandkosten für die Ratsmitglieder und Fraktionen betragen 97.000 Euro im Jahr, rechnet Thomas Remih (FDP) vor: "Die Niederschriften der Sitzungen werden nur noch elektronisch versandt. Doch die Digitalisierung lässt weitere Einsparungen zu." Immer mehr Kommunen entschieden sich deshalb für einen "papierlosen Stadtrat", bei dem die Ratsmitglieder die Sitzungsunterlagen über Tablets abrufen.

Remih: "Das spart Geld, Papier und schont die Umwelt." Deshalb soll die Stadtverwaltung bis zu den Haushaltsplanberatungen 2017 prüfen, ob und wie der Umstieg umgesetzt werden kann: So lautet ein Antrag der FDP-Fraktion. Ermittelt werden sollen auch die Kosten. Remih: "Es gibt Geräte, mit denen man persönliche Notizen an die digitalen Sitzungsunterlagen anfügen kann." Die Politik in Haan lässt das aktuell ebenfalls von der Verwaltung prüfen.

(cis)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hilden: FDP-Fraktion wirbt für "papierlosen Stadtrat"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.