| 14.35 Uhr

Hilden
Männer schlagen 19-Jährigen zusammen und flüchten

Hilden. Drei noch unbekannte Täter haben einen 19-jährigen Mann am Samstagabend zunächst geschlagen und dann bestohlen. Der 19-Jährige erlitt mehrere Verletzungen, die im Krankenhaus behandelt werden mussten.

Wie die Polizei gestern mitteilte, wurde der 19-Jährige am Samstagabend an der Bushaltestelle "An der Gabelung" von den drei Männern angesprochen. Sie fragten ihr späteres Opfer, ob man noch gemeinsam "feiern" wolle. Der 19-Jährige war einverstanden und händigte den drei Unbekannten Bargeld für den Kauf von Alkohol aus. Anschließend spazierte die Gruppe in Richtung Holterhöfchen. Dort prügelte das Trio plötzlich auf den jungen Mann ein und riss ihm sein Käppi vom Kopf. Der Vorfall ereignete sich gegen 21.05 Uhr an der Ecke Gartenstraße/ Am Holterhöfchen.

Als Zeugen auf die Situation aufmerksam wurden, flüchteten die drei Täter mitsamt dem ausgehändigten Bargeld und dem Cappy über den Krankenhausparkplatz in Richtung "An der Gabelung".

Folgende Beschreibung der Täter liegt vor: Der erste Mann war etwa 18 bis 20 Jahre alt, hatte ein südländisches Aussehen und war dunkel gekleidet. Der zweite Mann war etwa 18 bis 20 Jahre alt, hatte ein westeuropäisches Aussehen und war auffallend groß sowie dunkel gekleidet. Das Alter des dritten Manns wird ebenfalls auf zwischen 18 und 20 Jahre geschätzt. Er hatte ein westeuropäisches Aussehen und war dunkel gekleidet.

Die Polizei sucht nun weitere Zeugen, die zum Tathergang und zu den flüchtigen Tätern Angaben machen können.

Sachdienliche Hinweise zu dem Vorfall nimmt die Polizei in Hilden unter Telefon 02103 898-6410 jederzeit entgegen.

(-dts)