| 00.00 Uhr

Hilden
Hilden ehrt Sieger im Bundeswettbewerb

Hilden. Musikschule bildet nicht nur in der Breite, sondern auch Talente in der Spitze aus.

Die Musikschule Hilden fördert ihre Schüler nicht nur in der Breite, sondern auch in der Spitze musikalische Talente. 19 junge Musiker schickte die Musikschule Hilden Anfang März zum Landeswettbewerb "Jugend musiziert". Fünf von ihnen durften anschließend sogar zum Bundeswettbewerb nach Hamburg fahren. Layla Harbi (Mandoline solo) erreichte dort 24 von 25 möglichen Punkten und wurde mit einem 1. Preis ausgezeichnet. Luke Pan (Gitarre solo) erhielt ebenso 24 von 25 möglichen Punkten und einen 1. Preis. Daniel Ashkan (Klavier mit einem Partner aus Wuppertal am Cello) freute sich über 20 Punkte und einen dritten Preis.

Mathis Bullinger (Gitarre solo) schnitt ebenso gut mit 20 Punkten und einem dritten Preis ab. Cedric Meysing (Mandoline solo) gab die Jury 18 Punkte. Er habe "mit sehr gutem Erfolg teilgenommen". Bürgermeisterin Birgit Alkenings und Kulturdezernent Reinhard Gatzke gratulierten den Preisträgern persönlich und überreichten eine Aufmerksamkeit der Stadt. "Wir sind sehr stolz auf die hervorragenden Leistungen unserer Schüler", unterstrich Musikschulleiterin Eva Dämmer.

(cis)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hilden: Hilden ehrt Sieger im Bundeswettbewerb


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.