| 00.00 Uhr

Hilden
Hildenerin berichtet über ihr Schuljahr in Virginia

Hilden. "Winchester, Virginia" stand auf den Unterlagen, die Vanessa, Schülerin aus Hilden, letzten Sommer in den Händen hielt. Die Adresse ihrer Gastfamilie. Die 17-Jährige verbrachte das Schuljahr 201516 als Stipendiatin der gemeinnützigen Austauschorganisation Experiment in den USA. Ihr erster Eindruck: "Eine recht große Stadt mit 25.000 Einwohnern, in der mein Gastvater der Sheriff ist und die Schule aussieht wie das Weiße Haus. Das hörte sich doch schon mal gut an."

Dies war der Anfang eines großen Abenteuers für Vanessa. Sie unternahm mit ihrer Gastfamilie viele Ausflüge, unter anderem nach New York und Florida. Aber auch der Schulalltag war außergewöhnlich, mit Fächern wie "Fotografie" auf dem Stundenplan. Zudem hatte Vanessa das Glück, in die Abschlussklasse ihrer High School zu gehen: "Am Ende konnte ich meinen Hut in die Luft werfen und mich Graduate meiner High School nennen - was für ein perfekter Abschluss."

Schüler aus Hilden, die Interesse haben, ähnliche Erfahrungen zu sammeln, können sich für einen Schüleraustausch weltweit für das Schuljahr 2017/18 bewerben. Der Verein "Experiment" bietet Programme in 20 Ländern ab drei Monaten bis zu einem Schuljahr und vergibt auch Stipendien.

Mehr Informationen finden Interessierte unter www.experiment-ev.de/schulbesuch. Bei Fragen ist Sabine Stedtfeld Ansprechpartnerin in der Bonner Geschäftsstelle unter Telefon 0228 95722-14, E-Mail: stedtfeld@experiment-ev.de

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hilden: Hildenerin berichtet über ihr Schuljahr in Virginia


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.