| 00.00 Uhr

Hilden
Viele Radboxen sind jetzt frei

Hilden: Viele Radboxen sind jetzt frei
Laut Stadt gibt es in Hilden derzeit 160 abschließbare Fahrradboxen, in denen Pendler ihre Drahtesel sicher abstellen können. FOTO: Seybert
Hilden. Die Stadt verlangt seit 1. Juli erstmals eine Gebühr von 80 Euro pro Jahr. Von Christoph Schmidt

In Fahrradboxen können Pendler an den beiden S-Bahnhöfen in Hilden ihre Fahrräder sicher abstellen. Der Stadtrat hat beschlossen, ab 1. Juli eine Gebühr von 80 Euro im Jahr zu erheben. Bislang konnten Dauerkarten-Inhaber des Verkehrsverbundes Rhein Ruhr die Radboxen gratis nutzen. Die Stadt hatte alle Nutzer angeschrieben und auf die neue Gebühr hingewiesen. Ergebnis: Von den 80 Boxen am Hauptbahnhof sind nur noch 38 gebucht, sagt Lisa Galas, zuständige Mitarbeiter im Bürgerbüro der Stadt. 42 Boxen sind also nicht belebt. Am Bahnhof Hilden Süd sind 50 von 59 Rad-Tresoren belegt. Dort stehen demnächst noch weitere 44 Boxen zur Verfügung.

13 bisherige Nutzer von Boxen haben bislang noch nicht auf das Schreiben der Stadt reagiert. "Die Frist endet am Freitag", so Galas. Nur wenige Kunden hätten die Gebühr kritisiert: "Die meisten finden sie in Ordnung, weil die Radboxen dann auch tatsächlich genutzt werden." Genau das wollten Rat und Verwaltung mit der Gebühr erreichen. Neue Interessenten für die Radboxen hätten sich seit 1. Juli bislang nicht gemeldet, so das Bürgerbüro: "Die meisten sind Bestandskunden." "Bei der Beitragshöhe haben wir uns an anderen Städten wie zum Beispiel Köln und Langenfeld orientiert", berichtet Gisela Kleinen-Piel, Teamleiterin des Bürgerbüros. Ab 1. Juli fällt auch eine einmalige Kaution von 50 Euro an.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hilden: Viele Radboxen sind jetzt frei


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.