| 00.00 Uhr

Hückelhoven
Räume nach Zimmerbrand unbewohnbar

Hückelhoven: Räume nach Zimmerbrand unbewohnbar
Ein Sofa hatte in diesem Haus an der Bahnhofstraße gebrannt. Die Wehr löschte und lüftete. FOTO: UWE HELDENS
Hückelhoven. Zu einem Zimmerbrand wurde die Feuerwehr am späten Dienstagnachmittag nach Ratheim gerufen. Aus einem Haus an der Bahnhofstraße drang dunkler Rauch. Eine Couch in der zweiten Etage stand in Flammen.

"Personen im Obergeschoss war der Fluchtweg versperrt", so Feuerwehrsprecher Josef Loers. "Ein Trupp unter Atemschutz ging umgehend mit Hohlstrahlrohr zur Menschenrettung vor. Die Personen konnten das Gebäude verlassen und wurden dem Rettungsdienst übergeben." Drei Löschzüge mit sieben Fahrzeugen und 39 Einsatzkräften waren ausgerückt. Das Ordnungsamt übernahm die Versorgung der Personen. Zwei Trupps löschten unter Atemschutz.

Nach ersten Ermittlungen der Polizei löste Zigarettenglut, die ins Sofa fiel, den Brand aus. Brandermittlungen der Kripo sind eingeleitet. "Die Wohnung ist unbewohnbar, die anderen Hausbewohner konnten in ihr Zuhause zurückkehren", sagte ein Sprecher der Polizei.

(gala)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hückelhoven: Räume nach Zimmerbrand unbewohnbar


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.