| 00.00 Uhr

Hückeswagen
Angestrebter Schultausch - Wo bleibt Umbau-Konzept für die Hauptschule?

Der Schultausch ist eine vom Stadtrat beschlossene Sache, zu den Voraussetzungen dafür gibt es aber noch viele Fragezeichen. Marc von der Neyen (CDU) sprach das am Dienstagabend im Schulausschuss an.

Er erinnerte daran: Zwingende Voraussetzung für den geplanten Umzug der Löwen-Grundschule ins heute von der Realschule genutzte Gebäude an der oberen Kölner Straße ist der Umbau der Montanusschule. Denn dort sollen künftig auch die Realschüler untergebracht werden, unter einem Dach mit den Schülern der Hauptschule.

Ein Konzept für den Hauptschul-Umbau gibt es aber noch nicht. "Ich vermisse da jegliche Planungsaktivität der Verwaltung", kritisierte von der Neyen. So gerate der Zeitplan für den Schultausch in Gefahr. Danach soll die Löwen-Grundschule spätestens 2022 ihr Domizil in der heutigen Realschule finden. Bis dahin müssten also die Hauptschule umgebaut und die Realschule umgezogen sein. Erforderlich sein wird auch die Neueinrichtung der heutigen Realschule, zugeschnitten auf die Bedürfnisse der Grundschule.

Bürgermeister Dietmar Persian kündigte an, dass die Verwaltung den Schulausschuss in seiner nächsten Sitzung über ihre Ideen zum Umbau der Hauptschule informieren werde. "Aktuell konzentrieren wir uns auf das Konzept für die Löwen-Grundschule an den bestehenden Standorten", sagte Persian.

Was er nicht sagte: Die Umbau-Planung für die Hauptschule ist schwierig, denn niemand weiß derzeit sicher, ob sie auch in den nächsten Jahren noch Eingangsklassen bilden kann und also auf lange Sicht erhalten bleibt. Schon in diesem Jahr ist es mit 17 Neuanmeldungen zum neuen Schuljahr sehr eng geworden für die Montanusschule.

(bn)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hückeswagen: Angestrebter Schultausch - Wo bleibt Umbau-Konzept für die Hauptschule?


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.