| 00.00 Uhr

Hückeswagen
ATV will wieder Leichtathletik anbieten

Hückeswagen. Der Allgemeine Turnverein (ATV) ist gut aufgestellt und wird, trotz sinkender Mitgliederzahlen, insgesamt 37.000 Euro in die vereinseigene Halle investieren. Zudem sind neue Kurse wie Leichtathletik und Sport für Demenzkranke geplant. Von Heike Karsten

Seit dem Jahr 2001 geht die Kurve der Mitgliederzahlen stetig bergab. Hatte der Allgemeine Turnverein (ATV) Ende 2014 noch 747 Mitglieder, so waren es Ende 2015 nur noch 725. Für den Verein jedoch kein Grund, den Kopf in den Sand zu stecken. Der ATV hat mit seinen Einnahmen gut gewirtschaftet und erweitert ständig sein Kursangebot. So zeigte sich auch der neue Vorsitzende Jörg von Polheim auf der Jahreshauptversammlung am Freitagabend im Jugendraum der vereinseigenen Halle auf dem Fürstenberg zufrieden mit dem Jahresverlauf und der Vorstandsarbeit. "Im ersten Jahr als Vorsitzender hat man mir so manches nachgesehen, was ich aus Unwissenheit falsch gemacht habe", sagte der 56-Jährige.

Der Verein sei stets bemüht, neue Angebote und entsprechende Trainer zu finden. Aus den eigenen Reihen gewann der ATV mit Kim Einert, Emelie Kups und Laura Ziobro drei neue Übungsleiter. Einige Kurse wie Zumba, Kickboxen oder Pilates würden gut angenommen, Rückbildung und "Fit nach Baby" mussten aufgrund zu geringer Teilnehmerzahl ausfallen. Derzeit sucht der Sportverein noch nach einem Schwimmtrainer.

In die Halle auf dem Fürstenberg wird der ATV kräftig investieren. Insgesamt sind 37.000 Euro an Ausgaben aus Rücklagen geplant. Mit dem Geld soll unter anderem die Fensterfront des Jugendraums erneuert werden. An der Frontseite zur Stadt hin erhält die Halle einen neuen Anstrich. Auch eine Erneuerung der Beleuchtungstechnik ist nötig. Allein die Energiekosten würden 10.000 Euro verschlingen, wie Kassenwartin Barbara Müller offenlegte. "Die Halle ist uns lieb und teuer", sagte Jörg von Polheim und fügte hinzu: "Da wir die Halle in Eigenregie betreiben, ersparen wir der Stadt viel Geld. Spenden sind daher willkommen." Als einziger Verein in Hückeswagen möchte der ATV in Zukunft wieder eine Leichtathletik-Abteilung anbieten. Die Abteilung sei zwar existent, aber seit etwa zehn Jahren nicht mehr aktiv. Jugendliche, die sich für Leichtathletik interessieren, müssten bisher nach Wipperfürth ausweichen. "Das ist eine Marktlücke und hilft auch unserer Triathlon-Abteilung", äußerte sich der Vorsitzende. Derzeit bemüht sich der ATV um einen qualifizierten Trainer.

Angestrebt wird zudem eine stärkere Kooperation zwischen den Vereinen, dem Stadtsportverband und der Volkshochschule, um mehr Menschen zu erreichen. Als Zukunftsprojekt soll ab Sommer "Sport für Demenzkranke" angeboten werden. Der ATV scheut im Gegenzug nicht davor zurück, mit alten Traditionen zu brechen. So fiel der Treff am zweiten Weihnachtsfeiertag mangels Interesse erstmalig aus, zum Missfallen der Handballer.

Der ATV bemüht sich ebenso darum, den Flüchtlingen das Vereinsleben näherzubringen. "Sport ist der richtige Weg zur Integration", betonte Jörg von Polheim.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hückeswagen: ATV will wieder Leichtathletik anbieten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.