| 00.00 Uhr

Hückeswagen
Handwerker sorgen für Weihnachtsbeleuchtung

Hückeswagen: Handwerker sorgen für Weihnachtsbeleuchtung
Stefan Grünewald und Viktor Treiber von Auto Mobil Grünwald hängen die Lichterketten der Weihnachtsbeleuchtung über der Islandstraße auf. Fünf Stunden waren am Samstag mehrere Handwerker und ein engagierter Bürger damit beschäftigt, die Innenstadt für die Adventszeit zu illuminieren. FOTO: Jürgen Moll
Hückeswagen. Hückeswagener Handwerker hängten am Samstag wieder ehrenamtlich die Lichterketten und Sterne im Zentrum auf. Einen Baum am Schloss wird es jedoch nicht geben - die Handwerker sind sauer auf die Stadt. Von Heike Karsten

Viele Passanten unterbrachen am Samstagvormittag ihren Einkauf in der Stadt für einige Minuten, um den örtlichen Handwerkern bei ihrem ehrenamtlichen Einsatz zuzusehen. Mit Hilfe schweren Geräts, darunter zwei Kranwagen und ein Gabelstapler, befestigten sie in nur fünf Stunden die gesamte Weihnachtsbeleuchtung in der Innenstadt. "Wir werden jedes Jahr schneller", sagte Malermeister Guido Schnitzler zufrieden.

Die Gemeinschaft der Helfer ist mittlerweile ein eingespieltes Team. Jeder Handgriff sitzt. "Toll, wie sich die Handwerker für die Stadt engagieren", sagte Egbert Günther, der das Schauspiel auf der Islandstraße beobachtete. Einen der besten (Arbeits-)Plätze hatte dabei Dachdecker Nils Beckmann (28). Er saß in einem Sitzgurt - wie er auch für das Paragliding und Fallschirmspringen benutzt wird - und wurde vom Kranwagen seines Chefs Frank Hunker bis zu zehn Meter in die Höhe gezogen, um die Lichterketten und Sterne zu befestigen.

Am Vorabend hatten Mitglieder der Werbegemeinschaft die Leuchtmittel getestet. "Wir hatten nur zwei Ausfälle, für die wir Ersatz besorgen müssen", berichtete Modehändler Dirk Sessinghaus. Die vor einigen Jahren angeschafften LED-Lichterketten seien nicht nur Strom sparend, sondern auch relativ robust. "Die Weihnachtsbeleuchtung ist sehr wichtig für die Atmosphäre in der Innenstadt. Gerade in der dunklen Jahreszeit und in Zeiten, wo an der normalen Straßenbeleuchtung gespart wird", betonte er. "Zudem wollen wir mithalten können im Vergleich zu den Nachbarstädten."

Jedes Mitglied der Werbegemeinschaft zahle einen festen Betrag, damit die Schloss-Stadt zur Weihnachtszeit in hellem Glanz erstrahlt. "Wir sind aber immer auf der Suche nach Sponsoren, da die Anschaffung recht teuer ist", sagte Sessinghaus. Spätestens im nächsten Jahr, wenn die Neugestaltung des Etapler Platzes fertiggestellt ist, wird die Werbegemeinschaft über Neuanschaffungen nachdenken müssen. Geplant sind unter anderem zwei beleuchtete Schriftzüge an den Ortseingängen Wupperaue und Peterstraße.

Für die Handwerker gab es am Samstag als Dank für ihren Einsatz ein gesponsertes Frühstück im Café Bauer sowie Spießbraten zum Mittag in der Metzgerei Kriegel.

In den Vorjahren hatten sie zudem mit aufwendigen Fäll-, Transport- und Aufbau-Aktionen für einen Weihnachtsbaum vorm Schloss gesorgt. Den wird es dieses Jahr nicht geben, kündigte Dachdecker Markus Redetzky an. "Es herrscht etwas Unmut unter den Handwerkern, weil für die Renovierungsarbeiten am Schloss, bis auf den Gerüstbauer, kein örtlicher Handwerker einbezogen wurde." Beim Stammtisch der Handwerker heute Abend soll es dazu eine Aussprache mit dem Bürgermeister geben.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hückeswagen: Handwerker sorgen für Weihnachtsbeleuchtung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.