| 00.00 Uhr

Hückeswagen
Hobbykünstler zeigen Strick, Schick und viel Weihnachtliches

Hückeswagen. Die 14. Kulturmesse im Kultur-Haus Zach zeigte eindrucksvoll, wie viel Kreativität, Geschick und künstlerisches Talent in den heimischen, überwiegend weiblichen Hobbykünstlern steckt. 14 Anbieter präsentierten unter dem Motto "Schönes zur Weihnacht", was sie in den vergangenen Monaten in liebevoller Handarbeit hergestellt hatten - unter ihnen Argine Gumz aus Wermelskirchen. Ihr gesamter Standplatz war dekoriert mit filigraner Glasmalerei, von Weihnachtsbaumkugeln, über Glöckchen bis zur Öllampe. "Hier gibt es alles, was man mit Glas anstellen kann. Denn beim Malen kann man so schön entspannen", sagte die passionierte Künstlerin.

Christel Schmitz arbeitete das ganze Jahr über an selbst gebastelten und bestickten Weihnachtskarten sowie lustigen Figuren aus Holz und Moosgummi. "Ich kann einfach nicht die Hände in den Schoß legen", sagte die Hückeswagenerin. Ebenso ergeht es ihrer Standnachbarin Erika Skulski. Mit selbst bestickten Decken und Tischläufern wie auch bepflanzten Suppenterrinen nimmt sie gerne an Ausstellungen und Flohmärkten teil. "Früher hatte ich selbst eine Hütte auf dem Weihnachtsmarkt, aber hier ist es auch schön und vor allem warm", sagte sie.

Der Trägerverein des Kultur-Hauses stellt regionalen Künstlern mehrmals im Jahr die Räumlichkeiten zur Verfügung, um ihre Werke der Öffentlichkeit zu präsentieren. "Das belebt das Haus, und so ist hier immer was los", sagte der Vorsitzende Detlef Bauer. Die Vereinsmitglieder bewirteten die Besucher zusätzlich mit heißem Kaffee und frisch gebackenen Waffeln.

Anders als im vergangenen Jahr, als die Kulturmesse auf zwei Etagen im Haus Zach aufgebaut war, wurde diesmal nur die untere Etage genutzt. Dadurch war die gesamte Ausstellung barrierefrei erreichbar. Zu Stoßzeiten, wenn viele Besucher zwischen den Ständen hindurch schlenderten, wurde es mitunter jedoch ein wenig eng. Dennoch ließen sich die Kunst-Interessierten nicht nehmen, sich Zeit zu nehmen, um auch mit den Hobbykünstlern ins Gespräch zu kommen. So demonstrierte Ausstellerin Karin Pickenpack auf Nachfrage, auf welch vielfältige Weise ihre Schals, Plaids und Ponchos getragen werden können. Ursula Herrmanns selbstgenähte Kuscheltiere zogen nicht nur die Blicke der Kinder auf sich. Am Stand von Veronika Tscheschlog und Christine Hoffmann gab es filigran bemaltes Porzellan für die Vitrine, aber auch weihnachtlich gestaltete Kaffeebecher für den Alltagsgebrauch. "Wir fertigen aber auch Auftragsarbeiten, wie individuell gestaltete Geburtsteller", sagte Veronika Tscheschlog. Wer noch ein Adventsgesteck suchte und beim Hüttenzauber nicht fündig wurde, der war am Stand von Brigitte Brandt aus Wermelskirchen richtig. Verkauft wurden auch die Kochbücher des Hückeswagener Kochclubs, mit 60 Rezepten aus den Heimatländern der Flüchtlinge.

Einziges Manko: Die Hütten des Weihnachtsmarktes reichten nicht bis zum Kultur-Haus an der oberen Islandstraße, wodurch viele Besucher gar nicht erst auf die Kulturmesse aufmerksam wurden.

(heka)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hückeswagen: Hobbykünstler zeigen Strick, Schick und viel Weihnachtliches


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.