| 00.00 Uhr

Hückeswagen
Indoor-Spielhaus wird zum Rückzugsort

Hückeswagen. Pflitsch stellt integrativer Awo-Kindertagesstätte Holzinstallation zur Verfügung - Wert: 5000 Euro.

Die Firma Pflitsch hat der integrativen Awo-Kindertagesstätte des Familienzentrums Margarete-Starrmann gestern im Beisein der Geschäftsführung ein Indoor-Spielhaus übergeben. "Da wir sowieso angebaut hatten und die materielle Ausstattung des neuen Ruheraumes noch nicht komplett war, kommt das besonders gelegen", sagt Bernd Block, Leiter der Kindertagesstätte. In der zweieinhalb mal zweieinhalb Meter breiten und zwei Meter hohen Holzinstallation sieht er einen Rückzugsort und Ruheraum für die Kinder.

"Dort findet dann nicht so viel Aktivität statt. Man kann das Haus verdunkeln und es sich auf Kissen und Decken bequem machen", berichtet Block. Momentan besuchen 71 Mädchen und Jungen die Tagesstätte, 18 von ihnen haben eine Behinderung. "Sie sind zwischen zwei und sechs Jahren alt. Da ist es gut, wenn es eine Kuschelecke zum Entspannen gibt", sagt er. Das Spielhaus, das einen Neuwert von 5000 Euro hatte, stand vorher in den Räumen der Firma Pflitsch. Wenn Mitarbeiter-Kinder erkrankt waren, durften sie ihre Eltern zur Arbeit begleiten und es sich in dem Haus gemütlich machen. "Nun war das Spielhaus bei Pflitsch aber kaum benutzt. Deswegen hat es uns die Firma als Sachspende übergeben", sagt Bernd Block.

(rbrt)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hückeswagen: Indoor-Spielhaus wird zum Rückzugsort


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.