| 00.00 Uhr

Hückeswagen
Parkplätze an Montanusstraße bleiben ein Streitthema

Hückeswagen. Die Markierung mehrerer Parkplätze im Kurvenbereich der unteren Montanusstraße ist auf viel Kritik bei Hückeswagener Bürgern gestoßen (die BM berichtete). Aber auch einige Kommunalpolitiker sehen sie kritisch. Manfred Hücker (CDU) sprach das Thema jetzt in der letzten Ratssitzung des Jahres an. Er forderte die Verwaltung auf, "nochmals mit dem Straßenverkehrsamt und der Polizei zu reden, um an dieser Stelle zu einer besseren Lösung zu kommen". Parkplätze in schwer einsehbaren Kurvenbereichen führten zu gefährlichen Situationen im Straßenverkehr, das sei nicht hinnehmbar.

Der fürs Ordnungsamt zuständige Fachbereichsleiter Michael Kirch sagte zu, die diesbezüglichen Beschwerden von Bürgern und die Bedenken aus der Politik ans Straßenverkehrsamt des Kreises weiterzuleiten und die Behörde um eine Stellungnahme zu bitten. Bürgermeister Dietmar Persian plädierte dafür, nun erst einmal abzuwarten und Erfahrungen mit der neuen Situation zu sammeln.

Klar ist: Die Markierung der Parkplätze an dieser Stelle der Montanusstraße ist ein Kompromiss (Kirch). Weiter unterhalb ist kein Raum für Parkplätze. Und weiter oberhalb, auf gerader Strecke, machen markierte Parkplätze keinen Sinn: Dort ist die Montanusstraße anliegerfrei - da werden schlicht keine Parkbuchten benötigt.

(bn)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hückeswagen: Parkplätze an Montanusstraße bleiben ein Streitthema


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.