| 00.00 Uhr

Hückeswagen
Sparkassen-Vorstand wieder komplett

Hückeswagen. Zum 2. Januar hat mit dem 42-jährigen Thomas Palus das neue Vorstandsmitglied in Ergänzung zu Michael Kühl die Tätigkeit begonnen. Palus soll für Kunden und Öffentlichkeit zum neuen Gesicht der Sparkasse nach außen werden. Von Wolfgang Scholl

Einstimmig haben die Politiker von Rade und Hückeswagen im Dezember im Verwaltungsrat und in der Zweckverbandsversammlung für Thomas Palus gestimmt. Jetzt möchte das neue Vorstandsmitglied mit der Verantwortung für den Markt dem Sparkassengeschäft ein neues Gesicht geben. Sieben Monate hat Michael Kühl nach der Trennung von Michael Beekes im Sommer die Sparkasse als einziges Vorstandsmitglied geführt. Jetzt wird sich Kühl wieder auf seinen Bereich, die sogenannte Marktfolge, konzentrieren. Palus sieht sich in seiner Aufgabe als Mannschaftsspieler.

In schwierigen Zeiten für die Banken sieht Palus in der Regionalität und der Betreuung von Mensch zu Mensch den großen Pluspunkt. "Den großen Vorteil der Präsenz vor Ort müssen wir aber weiter stärken", sagt er auch. Einen persönlichen Kontakt sieht er als äußerst wichtig an. Das hatte der Verwaltungsrat dem neuen Vorstandsmitglied gleich mit auf den Weg gegeben. Nur wer das Bankgeschäft als Vertrauensgeschäft sieht, könne etwas bewegen. Palus möchte deshalb in den kommenden Wochen zahlreiche Kunden kennenlernen und Kontakte aufbauen. Parallel möchte das neue Vorstandsmitglied die Präsenz seines Hauses in der Öffentlichkeit generell stärken und die Mitarbeiter mitnehmen. Thomas Palus freut sich deshalb auf den CDU-Neujahrsempfang am Donnerstag in Rade; am Sonntag besuchte der 42-Jährige bereits den Neujahrsempfang von Bürgermeister Persian im Heimatmuseum.

Palus, der zuletzt im Aachener Raum tätig war, sieht gute Chancen für die Sparkasse, weil der Konjunkturmotor in beiden Städten sehr gut laufe. Das bedeute auch Arbeitsplätze und damit mögliche Privatkunden. Zwar gibt es in Rade und Hückeswagen aktuell keine Neubaugebiete, gute Geschäftsmöglichkeiten sehen beide Vorstandsmitglieder aber bei Investitionen von Privatkunden in bestehende Immobilien. Geschäftskunden, die bisher vielleicht nicht so viel mit der Sparkasse tätig waren, möchte Palus mehr an das Haus binden. "Wir werden dabei aber auch die anderen Kunden nicht vergessen, versichert Kühl und verweist auf die fünf Geschäftsstellen mit dem Haupthaus in Rade und die vier Filialen.

Sein Unternehmen sei mit 2015 zufrieden. Die spannende Zeit mit niedrigem Zinsniveau hätten die etwa 150 Mitarbeiter gut gemeistert. Mit einem "gesunden Pragmatismus", sagt Kühl, wolle man die Aufgaben durch stärkere Regulierung bewältigen. "Wir wollen Aufgaben in Eigenregie lösen, wenn auch mit wechselnden Partnern." Seit Jahren arbeite die Sparkasse Rade-Hückeswagen mit mehreren Häusern zusammen. Dadurch könne man auch die Aufgaben durch die wachsende Digitalisierung sehr gut bewältigen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hückeswagen: Sparkassen-Vorstand wieder komplett


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.