| 00.00 Uhr

Szene
Hückeswagener übernimmt die Kult-Kneipe "Platz 16"

Platz 16 in Wipperfürth hat neuen Besitzer
Ralf Hesse eröffnet den "Platz 16" vielleicht schon Ende nächster Woche wieder. FOTO: Büba
Hückeswagen. Altes Leben neu einhauchen will Ralf Hesse dem "Platz", wie die Kneipe am Wipperfürther Marktplatz kurz genannt wird. Nachdem das Lokal lange Zeit leer gestanden hatte, hatte es Errol Reeves übernommen.

Sein im Inneren weiß gehaltenes Kulturcafé wurde am 6. Dezember 2014 eröffnet, hielt sich aber nur knapp vier Monate. Der Pächter schloss unter anderem aufgrund des Internet-Mobbings gegen ihn im sozialen Netzwerk Facebook, wo die neue Ausrichtung des Lokals kritisiert worden war.

Ralf Hesse will nun gewissermaßen "zurück zu den Wurzeln". Der Hückeswagener, den es vor zwei Jahren von Hämmern auf den Höchsten gezogen hatte, hat die Wände in einem Orangeton gestrichen und auch der Holzvertäfelung den ursprünglich dunklen Ton verliehen. Für Puristen hat der "Platz 16" damit sein altes Aussehen wieder, für das er seit seinen Anfängen in den 1980er Jahren bekannt war. "Ich habe in der Jugend so manche Freistunde an den Vormittagen im ,Platz' verbracht", erzählt der 40-jährige gelernte Kaufmann. Als er jetzt sah, dass die Kult-Kneipe geschlossen war, reifte in ihm der Entschluss, sie als Pächter zu übernehmen. "Ich wollte mich ohnehin beruflich verändern", berichtet Hesse. Seine Frau habe ihn darin unterstützt. Wenn mit der Renovierung alles klappt, will der Hückeswagener Ende des Monats eröffnen. "Ich setzte auf ein gemischtes Publikum", sagt Hesse, der den "Platz" zu einer "gemütlichen Kneipe" machen will - kleine Snacks inklusive. Wie zu früheren Zeiten.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Platz 16 in Wipperfürth hat neuen Besitzer


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.