| 00.00 Uhr

Leben & Lernen
Teamsport vor Ort - das Sportfest der Montanusschule

Hückeswagen. HÜCKESWAGEN (büba) Bundesjugendspiele gibt es an der Hückeswagener Hauptschule schon lange nicht mehr. Weitsprung, Sprint und Weitwurf werden zwar im Sportunterricht im Bereich Leichtathletik trainiert, aber das jährliche Schulsportfest steht ganz im Zeichen des Teamsports. "Damit alle Kinder mitmachen können, treten die Klassen jeweils in zwei Ballsport-Disziplinen an", berichtet Sportlehrerin Patricia Jantke. "Die Kleinen in den Klassen 5 und 6 im Fußball und Völkerball, die älteren Schüler mit Fußball und Basketball." Gekämpft wird jedes Jahr am letzten Schultag vor den Herbstferien auf zwei Spielfeldern in der Mehrzweckhalle. Im Foyer sorgen die Eltern einer Klasse ehrenamtlich mit Snacks zum Herstellungspreis für die Stärkung der Sportler - Kinder und Lehrer.

"Leider war in diesem Jahr der Fußboden der Sporthalle nach der vorherigen Reinigung durch ein Reinigungsunternehmen noch so nass, dass der Spielbetrieb erst mit deutlicher Verspätung aufgenommen werden konnte und Schüler und Lehrer mit Wischmopps zuvor für einen trockenen Boden und damit ein gefahrloses Begehen der Halle sorgen mussten", schreibt Lehrerin Patricia Jantke in einer Pressemitteilung.

Dann aber ging's los - "in Action" waren laut der Lehrerin "Fußbälle, Basketbälle, Volleybälle und Spieler, Spielerinnen, Fans und Zuschauer, Schiedsrichter, Völkerball-Könige, Aufsichtsführende, Tonsignalgeber, Zeitwächter, Spielstand-Schriftführer, Mannschaftskapitäne, Tribünenbewacher, Flur-Security-Personal, Türsteher, Kuchen- und Brötchenverkäufer sowie Umkleiden-Kontrolleure". Für drei Stunden herrschte, oberflächlich betrachtet, sportliches Chaos in der Mehrzweckhalle. "Das aber - oh Wunder und für Außenstehende schwer zu durchschauen - tatsächlich in durchaus geordneten Bahnen verlief und sich gegen halb Zwölf zur allseitigen Zufriedenheit auflöste." Fröhlich und entspannt verabschiedeten sich die Montanusschüler und -lehrer danach in die Herbstferien.

Die Sieger des diesjährigen Sportfestes: Beim Völkerball der fünften und sechsten Klassen gewann die 6a, ebenso beim Fußball. Bei den Siebt- und Achtklässlern kickte die 8b am besten, die auch im Basketball gewann. Die besten Fußballer der ältesten Jahrgänge stellte die 10a, und im Basketball-Turnier der neunten und zehnten Klassen stand am Ende die 10b als Sieger fest. Grund zur Freude hatten auch die Lehrer, die das obligatorische Fußballspiel zum Abschluss gegen die Schüler mit 2:1 für sich entschieden.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leben & Lernen: Teamsport vor Ort - das Sportfest der Montanusschule


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.