| 00.00 Uhr

Hückeswagen
Staugefahr - noch eine Baustelle in Wipperfürth

Hückeswagen: Staugefahr - noch eine Baustelle in Wipperfürth
Bis Ende kommender Woche ist die Gefahr für Autofahrer groß, dass sie am Ortseingang von Wipperfürth im Baustellen-Stau stehen werden. FOTO: St. Büllesbach
Hückeswagen. Es ist er gut ein Jahr her, dass am Ortseingang von Wipperfürth, im Bereich des gemeinsamen Bauhofs, die Nordtangente an den neuen Kreisverkehr und die neue Wupperbrücke angeschlossen wurde. Auch viele Hückeswagener fahren über dieses Teilstück der B 237, wenn sie nach oder durch die Nachbarstadt wollen. Mehrere Wochen mussten die Autofahrer im vorigen Jahr mit Verkehrsbehinderungen aufgrund der Bauarbeiten leben - und müssen es jetzt erneut, wenn auch nur insgesamt zwei Wochen. Denn in Höhe des Penny- und des Raiffeisenmarkts, direkt hinter dem Kreisverkehr, wird bis Ende kommender Woche erneut gearbeitet, wie Johannes Szmais vom Landesbetrieb Straßen.NRW gestern auf Anfrage unserer Zeitung bestätigte.

Die Straßenentwässerung des Hangs zum Wohngebiet Federhofer Kamp muss optimiert werden. "Es hat Probleme mit der Hangentwässerung gegeben", sagte Szmais. Für diese Arbeiten wird die Fahrbahn Richtung Hückeswagen gesperrt; der Verkehr wird durch eine Baustellenampel geregelt. Warnschilder verweisen schon vorher auf mögliche Staus, die vor allem im Berufsverkehr unumgänglich und entsprechend lang sind.

Zu umfahren ist die Baustelle nur für diejenigen Autofahrer, die in Richtung Wipperfürth unterwegs sind: Sie können im Bereich Wipperhof auf die alte Bundesstraße in Richtung Aldi-Markt abbiegen. Allerdings müssen sie, wollen sie in die Wipperfürther Innenstadt, die Umleitungen über die Ringstraße oder am Radium vorbei nehmen, denn die Hochstraße ist wegen des aufwändigen Umbaus der Innenstadt ebenfalls wegen Bauarbeiten gesperrt. Wer in Richtung Hückeswagen fahren will, kann nur durch die Baustelle. Denn die alte Bundesstraße ist bis zur Einmündung Fritz-Vollbach-Straße eine Einbahnstraße. Wer dort, im Bereich Wipperhof, auf die Bundesstraße 237 fährt, riskiert ein Bußgeld.

(büba)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hückeswagen: Staugefahr - noch eine Baustelle in Wipperfürth


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.