| 00.00 Uhr

Unheilvolle Entwicklung

Hückeswagen. Wer jetzt noch eines Beweises bedurfte, dass Hückeswagen seinen Status als "Hort der Glückseligkeit" verloren hat, dürfte ihn spätestens seit dem Wochenende haben. Der Zerstörungsexzess an Kölner- und Goethestraße ist der bisherige Höhepunkt einer unheilvollen Entwicklung, die seit einigen Wochen zu beobachten ist.

Auch wenn es der städtische Haushalt nicht hergeben mag, so hat die Stadt doch keine andere Wahl, als zu handeln. Heißt: Die Streifen des Ordnungsdienstes müssen ausgeweitet werden. Auch wenn die Mitarbeiter des Ordnungsamts wohl kaum einen der Täter auf frischer Tat ertappen, so dürfte sich die Existenz der Streifen in der betreffenden Szene doch herumsprechen - und die Gefahr, erwischt zu werden, würde größer. Auch muss die Polizei präsenter sein im Stadtgebiet - allein schon der Abschreckung wegen. Die Chaoten müssen anfangen, sich vor den Konsequenzen zu fürchten.

stephan.buellesbach@bergische-morgenpost.de

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Unheilvolle Entwicklung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.