| 00.00 Uhr

Hünxe/Dinslaken
"Einfach anders" bald in der Neutor-Galerie

Hünxe/Dinslaken: "Einfach anders" bald in der Neutor-Galerie
Kai Ulland und Marco Krüger haben sich über die Kinder kennen gelernt und kamen durch eine Freundin zur Mode. Beide haben noch andere Berufe. FOTO: Heiko Kempken
Hünxe/Dinslaken. Marco Krüger und Kai Ulland aus Hünxe bieten im Obergeschoss des Einkaufszentrums Mode an. Von Michael Turek

Schon seit einigen Wochen hängen die Werbetafeln. "Einfach anders" macht so auf sich aufmerksam. Hinter dem neuen Modegeschäft für die Neutor-Galerie steckt ein Duo aus Hünxe. Zwei Männer, die per Zufall in das Geschäft mit Mode rutschten.

Die Firmenadresse lautet An der Alten Bergschule, hier kümmert sich ein neunköpfiges Team um die Geschäftsführer Marco Krüger (44) und Kai Ulland (51) um die bestellten Waren. Sie verpacken Jacken, Ledertaschen, Accessoires und Schmuck aus Leder und Edelstahl. Was als reiner Internetshop geplant war, ist mittlerweile ein Unternehmen mit zwei schon eröffneten Filialen und einer bevorstehenden Eröffnung geworden.

Weil am Firmensitz für ein Lager nicht genügend Platz war, wurde gesucht. In Schermbeck fiel ihnen auf der Mittelstraße ein leerstehendes Ladenlokal ins Auge. "Als wir das Ladenlokal gesehen haben, war uns klar, dass das viel zu schade für ein Lager", berichtet Ulland. So entstand spontan die Idee zum ersten "einfach anders"-Geschäft.

Krüger und Ulland sind vor einigen Jahren nach Hünxe gezogen, beide sind in anderen Berufen unterwegs, haben sich darin eine Existenz aufgebaut. Krüger hat eine Firma für Werkzeugtechnik, Ulland ist Physiotherapeut. Über die Kinder haben sie sich kennengelernt und eine Freundin brachte sie auf die Idee, ins Modegeschäft einzusteigen. Es ging um Lederwaren, die man selbst trug und auch vermarkten wollte. "So sind wir zur Mode gekommen", erzählt Kai Ulland. Auch wenn beide in ihren bisherigen Berufen weiterhin tätig sind, sehen sie ihr Mode-Engagement nicht als Hobby an. "Es ist ein weiterer Geschäftszweig. Wir leben noch nicht davon. Das ist auch ein Vorteil", sagt Marco Krüger. Sie besuchen Messen, schauen sich dort um und ordern die Waren. "Wir waren in Berlin, Madrid und Amsterdam", erzählt Ulland.

Ein Zufall führte sie nun in die Neutor-Galerie. Eigentlich waren sie auf der Suche nach einem passenden Ladenlokal in Bocholt. Weil sie aber nichts passendes fanden, aber noch vor dem Weihnachtsgeschäft einen zweiten Store eröffnen wollten, kam der Hinweis eines Nachbarn zur rechten Zeit. Und so schaute sich das Mode-Duo das neue Einkaufszentrum in der Dinslakener Innenstadt an. Dann bekamen sie auch für Bocholt das richtige Angebot. "Dinslaken wollten wir nicht absagen", und so unterschrieben sie den Mietvertrag für rund 100 Quadratmeter im oberen Geschoss. Das Sortiment besteht aus einer Auswahl aufstrebender und etablierter Modelabels wie IQ + Berlin, Key Largo, Naketano, Voile Blanche sowie Lederwaren von MaraMahr, ein Exklusivmarke der Hünxer Firma.

Über einen passenden Namen haben sie sich Krüger und Ulland viele Gedanken gemacht. "Wir haben gesagt, wir wollen anders sein, da wir schon vorher andere Jobs hatten, erst dann in die Modebranche einstiegen, haben wir ja alles anders aufgezogen", blickt Marco Krüger zurück. Und so seien sie auf den Namen "einfach anders" gekommen. Der spiegelt sich auch in den Läden wieder: Jeder ist anders gestaltet worden. In Schermbeck wurde viel mit offenen Klinkersteinen gearbeitet, in Bocholt ist mehr auf alte Möbel gesetzt worden. Und die Filiale in der Neutor-Galerie werde sehr modern, so Krüger. "Das ist auch unsere Philosophie, dass jeder Laden anders ist."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hünxe/Dinslaken: "Einfach anders" bald in der Neutor-Galerie


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.