| 00.00 Uhr

Kamp-Lintfort
Lintforter Löschzüge proben am Flughafen Weeze den Ernstfall

Kamp-Lintfort. Fast im Minutentakt hieß es auf dem Airport Weeze: "Wasser marsch!" oder "Person gerettet!" Die Löscheinheiten Kamp und Hoerstgen der Freiwilligen Feuerwehr Kamp-Lintfort nahmen mit 25 ehrenamtlichen Kollegen und drei Löschfahrzeugen an einer realitätsnahen Ausbildung rund um das Thema Brandbekämpfung mit Menschenrettung auf dem Feuerwehrübungsgelände am Airport Weeze teil. Das fingierte Szenario für die Übung war ein Brand in einem Studentenwohnheim.

Der erste "Alarm" ging um 9.02 Uhr ein. Meldung: Brandgeruch. Auf der Anfahrt zum Gebäude wurde für die Kräfte der Feuerwehr deutlich: Es stimmt etwas nicht. Dichter Rauch zog aus dem Wohnheim, Flammen schlugen aus dem Fenster, und eine Stimme schrie um Hilfe. Weitere Personen befanden sich noch im Haus. Unter Zeitdruck mussten die Feuerwehrleute eine Vorgehensweise festlegen, um die Personen in dem Gebäude zu retten. Unter schwerem Atemschutz und mit Schläuchen ausgerüstet wurde die Personensuche durchgeführt. Das Ergebnis überzeugte: Alle Personen konnten schnell gerettet und die Brandstellen im Gebäude gelöscht werden. So aufregend und lehrreich wurden neben diesem Übungseinsatz als weitere Szenarien ein Brandeinsatz in einer Lagerhalle mit Druckereibedarf und in einem Einkaufszentrum abgearbeitet. Die beiden Organisatoren Rainer Willing und Markus Rademacher waren mit der Leistung der Kollegen zufrieden. "Eine praxisnahe Ausbildung bei der Feuerwehr ist nicht mehr wegzudenken. Danach kommt nur noch und hoffentlich nie der Ernstfall", betonte der stellvertretende Wehrleiter Willing der Kamp-Lintforter Feuerwehr.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kamp-Lintfort: Lintforter Löschzüge proben am Flughafen Weeze den Ernstfall


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.