| 00.00 Uhr

Kamp-Lintfort
Lions-Club unterstützt vier Schulprojekte in Lintfort

Kamp-Lintfort. Vier Schulleiterinnen aus Kamp-Lintfort und Rheinberg folgten der Einladung des Lions-Clubs Kamp-Lintfort, um über ihre Schulprojekte zu berichten. Hatten doch die Lionsfreunde im vergangenen Dezember auf dem Nikolausmarkt vier Tage lang Flammkuchen gebacken, Holzarbeiten, Mistelzweige und mehr verkauft. "Wir hatten viel Spaß bei der Aktion, die wesentlich von Jochen Eichenauer organisiert wurde", sagt Klaus Wisotzki, diesjähriger Präsident des Clubs zu berichten "Mehr als 40 Aktive waren zum Standdienst eingeteilt und alle haben Freunde und Bekannte neugierig auf den Nikolausmarkt gemacht.

" Einig waren sich die Lionsfreunde, dass sie mit den Erlösen Schulprojekte in der Region unterstützen wollten, die über den üblichen Schulalltag mit besonderem Engagement angegangen werden. Sigrid Hamann, Leiterin der Pappelseeschule, berichtete über die Herausforderungen, die sich aus der Integration von Flüchtlingskindern ergibt. Barbara Mennekes, Leiterin der Europaschule, erzählte darüber, welche Erfolge mit dem Projekt "Segel" (selbstgesteuertes Lernen) bei der Sprachförderung von Kindern mit Migrationshintergrund bei entsprechender IT-Ausstattung erreicht werden können.

Aber auch persönlichkeitsbildende Projekte, wie etwa das von Angelika Hülswitt vorgestellte Zirkusprojekt an der Ebertschule oder das von Gabi Krekeler an der St. Josef Grundschule in Rheinberg praktizierte Projekt "Bewegter Schulhof", fand hohe Beachtung. "Uns ist es wichtig, uns über die Projekte, die wir in der Region fördern, zu informieren und die Bedarfe zu erkennen", erklärt Klaus Wisotzki. Es gab jeweils eine Spendenzusage von 1200 Euro.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kamp-Lintfort: Lions-Club unterstützt vier Schulprojekte in Lintfort


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.