| 00.00 Uhr

Stadt Kempen
Die Miss Kreis Viersen wird gewählt

Stadt Kempen: Die Miss Kreis Viersen wird gewählt
Sie freuen sich auf die Kreistierschau am 21. Juni: Theo Lenzen, Kreistierzuchtberater, Willi Achten, Vorsitzender Kreisrinderzuchtverein, Johannes Höfkes vom Mengelshof, Stefan Kochs, Vorsitzender Kreisverein für Schweinehaltung, Karl Heinz Fruhen, Vorsitzender Kreispferdezuchtverein, und Peter Höfkes (v.r.n.l.) sowie Emilie samt Kälbchen Daisy. FOTO: MUEBRI
Stadt Kempen. Nach fünf Jahren Pause ist es wieder soweit. Am Sonntag, 21. Juni, findet die traditionelle Kreistierschau auf dem Mengelshof in Kempen statt. Mehr als 100 Tierzüchter stellen ihre Tiere vor. Von Bianca Treffer

"Die Ferkel sind bereits im Trainingslager und für den Bambini-Wettbewerb üben die jungen Vorführer im Alter zwischen vier und elf Jahren mit ihren Kälbchen auch schon kräftig", verrät Theo Lenzen mit einem Schmunzeln. Ferkelrennen und Bambini-Vorführwettbewerb der Rinderzüchter sind aber nur einige der Highlights, für die seit Wochen die Vorbereitungen auf Hochtouren laufen. Unter der Federführung des Kreistierzuchtberaters der Invest Region Viersen bereiten sich Landwirte und Tierzüchter auf die Kreistierschau Viersen/Krefeld vor. Die alle fünf Jahre stattfindende Veranstaltung gastiert dabei zum vierten Mal auf dem Mengelshof der Familie Höfkes in Kempen-Unterweiden.

Die große Hofanlage mit dem charmanten Ambiente bietet eine hervorragende Kulisse für die Kreistierschau. "Wir zeigen einen Tag lang das, was die heutige Landwirtschaft ausmacht. Welche technischen Errungenschaften es gibt und wie die Tiere heute aussehen, präsentieren wir live", sagt Lenzen. Dabei ist ein Programm für die ganze Familie entstanden. Kleine und große Besucher können Landwirtschaft hautnah erleben und das kombiniert mit vielen Aktionen, darunter auch verschiedenen Zuchtwettbewerben.

Los geht es bereits am Morgen mit dem Richten der Ausstellungskühe. "Bei der Kuhschau stellen 30 Betriebe 90 Kühe vor, aus denen letztlich die ,Miss Kreis Viersen' gekürt wird. Wobei der Mengelshof einen Sonderpreis für die beste Kuh gestiftet hat", berichtet Lenzen. Pferdefreunde können sich auf das Richten der drei- und vierjährigen Stuten der Abteilungen Warmblut, Dartmoor und Reitpony durch die Jury des Rheinischen Pferdestammbuches sowie eine Fohlenschau freuen. Dazu kommen etliche Schaubilder rund ums Pferd. Die weltgrößten Pferde, die Shire Horses, gehören auch dazu. Es wird voltigiert und Kutsche gefahren. Wer selber in den Sattel steigen möchte, kann dies beim Ponyreiten machen.

Spaß pur garantieren die Ferkelrennen, von denen es gleich vier Stück gibt. Jeweils fünf Ferkel werden aus der Startbox in Richtung Ziel marschieren, wobei die Zuschauer gefragt sind, ihre Tipps abzugeben. Aber nicht nur Kühe, Ferkel und Pferde sind vor Ort. Ziegen, Schafe, Geflügel, Hunde und Kaninchen sind ebenso mit von der Partie wie Imker mit ihren fleißigen Bienen.

Vielfältige Rasse-Demonstrationen gehören zum Programm. "Insgesamt stellen mehr als 100 Tierzüchter ihre Tiere vor", informiert Lenzen. Des Weiteren können sich die Besucher auf einen Falkner und eine Hütehunde-Vorstellung freuen. Neben der Tierwelt erwartet die Gäste eine große Ausstellung, die von Landmaschinen bis hin zu Futtermitteln reicht. Wer sich für historische Landmaschinen interessiert, kommt ebenfalls auf seine Kosten. Die gegenüberliegende Baumschule Höfkes ist geöffnet. Dort finden sich Dutzende von alter Landmaschinen wieder.

Für die jüngeren Besucher baut der Veranstalter, die Invest Region Viersen, eine Stroh-Hüpf-Kletterburg auf und es gibt Westernspiele. In einem aufgebauten Streichelzoo kann der Tierkontakt auch einmal direkt erfolgen. Ein Clown sorgt zudem für Kurzweil. Kulinarisch tischen unter anderem die Kempener Landfrauen im Innenhof der Hofanlage ein Kuchenbüfett auf. Dazu grillt ein Metzger aus der Region. Aber auch Pommes, Crepes, Eis und Co fehlen nicht.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Stadt Kempen: Die Miss Kreis Viersen wird gewählt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.