| 00.00 Uhr

Stadt Kempen
Heute ist Halbfastenmarkt in der Kempener Altstadt

Stadt Kempen. Rund 230 Händler haben sich angesagt. Wegen diverser Baustellen in der Fußgängerzone wird der Markt bis zur Burg ausgedehnt. Von Silvia Ruf-Stanley

Not macht erfinderisch. Das gilt auch für die Stadt Kempen. Denn einige Baustellen in der Innenstadt - so an der Peterstraße/Ecke Donkwall und Ellenstraße/Ecke Hessenwall schränken den Platz für die Händler des Halbfastenmarktes am heutigen Dienstag, 21. März, doch etwas ein. Deshalb wurde erstmals als zusätzlicher Standplatz für einige der bekannten Händler der Parkplatz an der Kempener Burg gefunden. Insgesamt rund 230 Markthändler werden heute zu der traditionellen Verkaufsveranstaltung in der Kempener Altstadt erwartet.

In Absprache mit den Händlern hat die Stadtverwaltung ein Konzept entwickelt, das allen noch genug Platz bietet. Die Händler von der Ellenstraße, die oberhalb der Moosgasse standen, finden sich heute ebenso an der Burg wie die Händler vom Ende der Peterstraße. Rund 25 Händler werden dort ihre Waren anbieten.

Zu Gardinen Bender und Marianne Haarmann gesellt sich auf der Engerstraße auch der Knöpfe- und Kurzwarenstand von Werner und der Stand mit Arbeits- und Freizeitbekleidung von Marcel Tillman von der Ellenstraße auf dem Burgparkplatz. Gerade am Freitag hat sich Kempens Marktmeister Herbert Mohn noch die Gegebenheit mit Bender angesehen. Denn Bender hat oft Bestellungen, die er vom Schöppenmarkt an Aschermittwoch in Dülken mitnimmt und die dann seine Kunden in Kempen abholen. Da ist es wichtig für sie zu wissen, wo sie ihn finden.

Auch für Neuheiten ist da noch Platz und so findet Marco Ruszat mit seinem großen Stand für Stoffe aller Art nun einen Platz auf den Kempener Krammärkten. Nähen ist gerade voll im Trend und so bietet Marco Ruszat mit seiner Firma "Stoffmonster" Stoffe für alle Zwecke. "Alles natürlich", verspricht Torsten Vitt, der verschiedenste Produkte an seinem Stand auf dem Burgparkplatz anbietet. Von Hüttenschuhe über Kissen bis zu Mützen besteht seine Angebot aus Wolle von Schaf, Alpaka und Co., die auch schadstofffrei verarbeitet werden.

Ansonsten bleibt vieles beim alten beim Halbfastenmarkt: In der Zeit von 8 bis 19 Uhr ist Stöbern an den vielen Ständen angesagt. Wie immer gibt es viele praktische Neuheiten für Haushalt und Garten und jede Menge Socken, Unterwäsche, Tisch- und Bettwäsche und vieles mehr. Marktmeister Mohn fasst es schön zusammen: "All das, was man früher beim Kaufhaus Lamp oder auch in anderen kleinen Fachgeschäften fand, gibt es beim Halbfastenmarkt", sagt er.

Inzwischen gehört auch "Dr. Clog" mit seinem fantasievollen Schuhwerk zum Markt. Ganz viele Anhänger hat mittlerweile die Fischräucherei Tönis. Hier wird man allein schon vom Wohlgeruch des frisch geräucherten Fisches angezogen. Kulinarisch geht es es auch auf der Kuhstraße zu. Hier ist wieder die Monschauer Senfmühle zu Gast. Probieren lohnt sich, man glaubt gar nicht, wie vielseitig Senf schmecken kann.

Auf jeden Fall sollte man den Weg durch das Kuhtor wagen, denn hier gibt es das praktische, bunt bedruckte Wachstuch für den Esstisch ebenso wie Schaumstoffe und Bettwäsche und Tischwäsche.

Auch modisch hat der Halbfastenmarkt einiges zu bieten. So gibt es wieder das Leggins-Paradies, außerdem bunte Trendtaschen für Frühjahr und Sommer. Apropos Frühling und Sommer: Auch mit Blumenzwiebeln kann man sich reichlich eindecken. Die Kempener Gastronomie lädt die Marktbesucher mit besonderen Angebot ein.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Stadt Kempen: Heute ist Halbfastenmarkt in der Kempener Altstadt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.