| 00.00 Uhr

Interview
Mit "Abi-Online" zum Reifezeugnis

Interview: Mit "Abi-Online" zum Reifezeugnis
Schulleiter Karl-Heinz Loch beglückwünscht Christoph Walther zum erfolgreichen Abschluss des Abiturs am Weiterbildungskolleg Linker Niederrhein. FOTO: kv
Kempen. Ab August bietet das neu formierte Weiterbildungskolleg Linker Niederrhein Kurse zur Fachhochschulreife und zum Abitur an. Ein besonderes E-Learning-Angebot ist der Abi-Online-Kurs in Viersen. Der Klassen-Unterricht findet lediglich am Montag- und Mittwochabend zwischen 16.35 und 22.10 Uhr in Viersen statt. Über eine Internet-Plattform absolvieren die Teilnehmer selbstständig darüber hinaus zehn weitere Unterrichtsstunden. Christoph Walther ist einer der Studierenden, die soeben ihr Abitur über das E-Learning-Angebot abgeschlossen haben, und berichtet über seine Erfahrungen. Von Peter Müller

Herzlichen Glückwunsch zum bestandenen Abitur. Wie viel Zeit haben Sie investiert?

Walther Insgesamt war ich sechs Semester, also drei Jahre am Abendgymnasium. Ich hätte jedoch auch nach dem vierten Semester mit der Fachhochschulreife abgehen können.

Warum haben Sie sich für diese Form des zweiten Bildungswegs entschieden? Es gibt ja auch an der Möglichkeiten.

Walther Ich war bereits auf einem Gymnasium in Rheinland-Pfalz bis zur 12. Klasse. Wegen ungünstiger Leistungskurs-Kombinationen war mein Notendurchschnitt sehr bescheiden. Zum Wiederholen einer Klasse hatte ich aber keine Lust. Stattdessen absolvierte ich ein Freiwilliges Soziales Jahr. Danach verbrachte ich meine Zeit im Nikolaus-Kloster in Jüchen und habe von dort aus das Abendgymnasium in Dülken besucht.

Wie sah eigentlich in den letzten drei Jahren Ihr typischer Tagesablauf aus?

Walther Vormittags habe ich Aufgaben im Kloster wahrgenommen und bin abends zur Schule gegangen. Hausaufgaben wurden teils tagsüber, teils am Wochenende erledigt. Natürlich war mein Tagesablauf prall gefüllt, aber trotzdem war es zu schaffen und es hat sich definitiv gelohnt.

Welche Vorteile hatte "Abitur-Online" für Sie?

Walther Ein Vorteil war, dass ich die Hälfte der täglichen Schulfahrten einsparen konnte. Außerdem kam mir das selbstverantwortliche Lernen mit freier Zeiteinteilung entgegen. Durch den Online-Unterricht konnte ich das Arbeitspensum in meinen persönlichen Tagesablauf integrieren.

Wem würden Sie das Angebot weiterempfehlen?

Walther "Abitur-Online" ist eine ideale Form um Schule, Arbeit und Privatleben zu verbinden. Es gibt eben nicht nur: Entweder Schule oder Arbeit. Sondern beides ist möglich.

Wie sehen Ihre Zukunftspläne aus?

Walther Ich plane eine sechswöchige Reise in die USA. Im Anschluss möchte ich ein Lehramtsstudium an einer Universität beginnen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Interview: Mit "Abi-Online" zum Reifezeugnis


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.