| 00.00 Uhr

Serie Chöre Im Ostkreis
Modernes neben Gospel und Spirituals

Kempen. Gründer Theo Dahmen übergibt im Oktober die Leitung des Gospelchors "Good News" an den neuen Kantor Christian Gössel. Der Kempener Chor kann in den Lagen Bass und Tenor noch Verstärkung gebrauchen. Von Willi Schöfer

KEMPEN "Männer können wir noch gut gebrauchen", sagt Jutta Czepan und schmunzelt dabei. Sie denkt dabei nicht an sich, sondern an den Gospelchor "Good News", dem die Alt-Sängerin und pensionierte Lehrerin seit März 1997 angehört. Sie ist mit einigen anderen von Anfang an dabei. Und derzeit sind die Frauen in der 47-köpfigen Singgemeinschaft klar in der Überzahl. Also nur Mut, Männer: geprobt wird nach den Sommerferien wieder mittwochs, ab 20.15 Uhr im Schatten der Propsteikirche in der "Burse", An Sankt Marien 15, in Kempen.

Gerade steht der Chor mit seiner Vorsitzenden Edeltraud Fritzsche vor einem "Stabswechsel". Denn im Januar dieses Jahres hatte der langjährige Chorleiter, Theo Dahmen (er hatte "Good News" auch gegründet) eine neue Kantorenstelle in Korschenbroich angetreten. Für den ersten Übergang nahm Jakob Stauber den Dirigentenstab in die Hand. Dann erklärte sich Theo Dahmen bereit, in seiner Freizeit mittwochs seinen Chor wieder zu leiten. Und zwar bis Oktober: dann wird Christian Gössel der neue Kantor der Pfarre St. Marien und somit der musikalische Leiter des Chores sein. Gössel steht kurz vor dem Abschluss seines Masterstudiums in Berlin.

Derzeit sind die Chormitglieder zwischen 25 bis 65 Jahre alt. Der gemischte Chor, der neben traditionellen Gospels und Spirituals auch modernes Liedvokabular und weltliche Gesänge in seinem Repertoire hat, ist seit langem ein fester Bestandteil der Kempener Kulturszene.

Die Frauen und Männer, die bei ihren Auftritten zumeist an der schwarzen Kleidung und an den grün-blauen Schals zu erkennen sind, haben bislang nicht nur kirchliche Veranstaltungen, von der Messe bis zu den Hochzeiten, von Weihnachtsmärkten bis zu Pfarr- und Sommerfesten, schöner und erlebnisreicher gemacht. So fanden bislang mehrere Benefiz-Konzerte statt, deren Erlöse der Chor an soziale Einrichtungen weitergab, so unter anderem für das Vorster Medikamenten-Hilfswerk "Action Medeor" und für die Kempener "Wärmestube". Und viele ihrer Songs blieben haften oder wurden "gestanzt". Denn bislang hat Good News vier CDs produziert.

In regelmäßigen Workshops erfolgte bislang die "Feinabstimmung", wobei natürlich auch die Geselligkeit bei einigen Tourneen nicht zu kurz kam. Vor allem an eine Tour kann sich Jutta Czepan noch gut erinnern: "Im Jahr 2003 sind wir einige Tage nach Como gefahren, haben einen Abstecher nach Mailand gemacht und haben spontan im Mailänder Dom gesungen. Die Aufseher haben erst kritisch dreingeblickt, uns dann aber doch singen lassen, dies war ein wunderschönes Erlebnis."

Im jährlichen Wechsel veranstaltet "GoodNews" außerdem die "Kempener Gospel-Night". Ein abendfüllendes Event mit mehreren Gospelchören, das 2013 bereits zum siebten Mal stattfand. Neben Edeltraud Fritzsche, die dem Chor bereits seit 14 Jahren angehört, gehören noch zum Vorstand und zum Organisationsteam: Maren Cordes, 2. Vorsitzende, und Kassenwartin Heike Bartemes. Wer mehr über die Gemeinschaft erfahren möchte, einfach im Netz unter www.goodnewskempen.de eingeben. Und interessierte Männer (aber auch Frauen), die mal "reinschnuppern" möchten und dazu Informationen brauchen: Edeltraud Fritzsche anrufen, 02152 50421.

Oder zur nächsten Probe mittwochs 20.15 bis 21.45 Uhr im Thomassaal der Burse, Kempen, kommen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Serie Chöre Im Ostkreis: Modernes neben Gospel und Spirituals


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.