| 00.00 Uhr

Stadt Kempen
Praktisches für Haus und Hof

Stadt Kempen: Praktisches für Haus und Hof
Viel Nützliches für den Haushalt, aber auch Modeartikel für Damen und Herren werden heute wieder in der Kempener Altstadt angeboten. Der Hubertusmarkt geht historisch auf Marktveranstaltungen im Mittelalter zurück. FOTO: kAISER
Stadt Kempen. Der Hubertusmarkt in Kempen ist jedes Jahr ein besonderer Anziehungspunkt für Besucher aus der Region. Am heutigen Donnerstag bieten Händler an rund 220 Ständen ihre Waren an. Von Silvia Ruf-Stanley

Der traditionsreiche Markt gehört zu den beliebtesten Festen in Kempen. Er lockt jedes Mal auch viele Besucher aus dem Umland an. Gibt es doch hier von nützlichen Dingen für den Alltag über Wäsche und Bekleidung bis hin zu den neuesten, manchmal etwas zweifelhaften Errungenschaften für Haus und Garten jede Menge zu sehen.

Marktmeister Herbert Mohn hat wieder eine bunte Mischung im Angebot zusammen gestellt. Die rund 220 Stände ziehen sich quer durch die ganze Innenstadt und auch der Klosterhof ist einbezogen. Bei der derzeitigen Wetterlage wird vielleicht manchmal gerne die Firma Schatz auf dem Buttermarkt ansteuern. Denn dort gibt es hochwertige Regenschirme. Man ist manchmal erstaunt, wie unterschiedlich dieses nützliche Teil ausfallen kann. Hoffentlich ist das Wetter am Donnerstag jedoch so gut, dass man die neue Errungenschaft nicht gleich ausprobieren muss. Beliebt sind auch die oft bunten und fantasievoll gestalteten Exemplare bei Dr. Clog. Bequem ist das schwedische Schuhwerk außerdem.

Auf der Kuhstraße kann man ein ganz seltenes Angebot sehen. Dort ist eine Puppenmacherin zu Gast. Eine Gelegenheit zum wieder Warmwerden beim Bummeln bietet das Kaffeefahrrad, ebenfalls auf der Kuhstraße. Und gegen kalte Beine gibt es das Leggins-Paradies. Man sollte die Kuhstraße bis zum Kuhtor durchgehen, denn da gibt es ein großes Angebot an Tischwäsche und Schaumstoffen. Auch die unverwüstlichen Wachstuchtischdecken findet man hier. Altmodisch, aber herrlich praktisch. Wenn man in Richtung Burgstraße geht, braucht man nur der Nase nach zu gehen. Denn hier steht seit einigen Jahren die Edelfischräucherei Tönis aus Herten. Die frischen Forellen aus dem Räucherofen sind köstlich. Und es gibt den "Wattwurm" - nein, kein Sandgetier, sondern eine Wurstspezialität. Immer wieder gewünscht und auch dieses Mal in Kempen ist der Imbisswagen mit belgischen Pommes. Er steht an der Ecke zum Museum. Wer zu Hause noch Messer oder Scheren hat, die nicht mehr scharf sind, kann sich gleich nebenan am Eingang zum Museum an den Scherenschleifer wenden. Klaus Stöhr ist noch einer der wenigen, der diesen alten Beruf beherrscht und gibt auch gerne immer Auskunft über sein Handwerk.

Aber auf dem Markt gibt es ja noch so vieles zu finden. Zauberstifte, Kinder- und Erwachsenenmode werden zu relativ niedrigen Preisen angeboten. Nicht zu vergessen die vielen Stände mit Stoffen, Gardinen und Kurzwaren. Gerde vor dem Winter sind die Sockenstände unverzichtbar. Ebenso haben die Anbieter der "Wäschemeile" auf dem Buttermarkt ihre Stammkunden. Vom Schlüpfer unterschiedlichster Art über jegliche andere Unterwäsche bis hin zum Flanellnachthemd oder dem warmen Schlafanzug findet man hier alles. Außerdem stets ein großes Angebot an Bettwäsche, Frottierwaren oder auch die praktische alte Kittelschürze.

Und da bietet es sich an, dass es auf dem Markt auch noch jede Menge Haushaltsgerät zu kaufen gibt. Da geht von Töpfen und Pfannen über Backformen oder Putzgerät inklusive wahren Wundermitteln gegen alle Flecken.

Geöffnet ist der Kempener Hubertusmarkt heute von 8 bis 19 Uhr. Nach Möglichkeit sollte man mit Bus oder Bahn nach Kempen kommen oder außerhalb des Altstadtrings nach einer Parkmöglichkeit suchen, denn erfahrungsgemäß sind die Plätze in der Innenstadt schnell besetzt.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Stadt Kempen: Praktisches für Haus und Hof


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.